Einträge in Anti-Kriegs-Bewegung

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  >

KRIEG UND FRIEDEN
Friedensfahnen
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.09.2005

Ein grosses Dankeschön an alle, die weiter die Friedensfahnen aushängen.

Das Jahr 2003 liegt schon weit zurück, die Ereignisse im Irak bewegen - trotz konstanter Meldungen von Übergriffen aller am Konflikt beteiligten Parteien - die Menschen in der Schweiz nicht mehr im gleichen Ausmass wie zu Beginn des Krieges. Die Zahl der Friedensfahnen in den Regenbogenfarben, die während des Krieges als ein Zeichen des Protests oder der Trauer aus zehntausenden von Schweizern Fenstern hing, ist daher auch merklich zurückgegangen.

Trotzdem melden sich fast jede Woche Menschen bei der GSoA, die eine neue Fahne bestellen möchten. Die ...

weiterlesen



KRIEG UND FRIEDEN
Seid kriminell!
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.09.2005

Ida Kuklina vom «Komitee der russischen Soldatenmütter» aus Moskau hat im Juni 2005 in Europa die Arbeit der Soldatenmütter beschrieben. Insbesondere wurde die Friedens- und Menschenrechtsarbeit in Tschetschenien thematisiert.

Die russischen Soldatenmütter gibt es bereits seit 1990, das Komitee hat sich 1993 konstituiert.
Rosalia Krenn hat den Bericht der Soldatenmütter in Stichworten aufgezeichnet.

Selbstverständnis

Nach eigenem Selbstverständnis repräsentieren die Soldatenmütter all jene Menschen, die ausserhalb der Machtstrukturen angesiedelt sind. Ida Kuklina beschreibt das Komitee als Organisation zur Verteidigung der Menschenrechte; einige Soldatenmütter arbeiten an der Gründung einer Partei, wobei Komitee ...

weiterlesen



ALTE SCHÜTZENPANZER
Ein Schritt in die richtige Richtung. Aber: Das reicht noch nicht!
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 24.08.2005

An seiner heutigen Sitzung hat der Bundesrat entschieden, die Lieferung von 180 alten Schützenpanzern der Schweizer Armee in den Irak «vorerst zu sistieren».

Die GSoA begrüsst diesen Entscheid als ersten Schritt in die richtige Richtung. Das reicht aber noch nicht! Die GSoA fordert vom Bundesrat, auf die Lieferung in den Irak definitiv zu verzichten. Zudem soll der Bundesrat auch auf die drei weiteren, Ende Juni erteilten Bewilligungen für die Abwicklung der Waffengeschäfte mit Indien, Pakistan und Südkorea züruckkommen, da keines der Geschäfte den friedens-, menschenrechts-, entwicklungs- und stabilitätspolitischen Mindestanforderungen genügt.

Die ...

weiterlesen



KRIEG UND FRIEDEN
4808 km für den Frieden
Krieg und Frieden | von Sibylle Mani | 01.06.2005

In der GSoA-Zeitung September 2004 haben wir über die Absicht von Sibylle Mani berichtet, mit dem Velo von Spiez nach Bethlehem, Palästina, zu fahren, um mit dieser Reise Geld für ein Sommerlager in Gaza zu sammeln. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz haben wir Sibylle gebeten, die ...

weiterlesen



KRIEG UND FRIEDEN
3. Ostermarsch 28. März 2005
Krieg und Frieden | von GSoA | 28.03.2005

Am diesjährigen Ostermontag nahmen über 200 Personen am Berner Ostermarsch teil. Er stand unter dem Slogan «Stoppt Gewalt gegen Frauen». Wie schon in den vergangenen zwei Jahren startete der Marsch auf dem Eichholz, wo Rahel Ruch von der GSoA die Anwesenden begrüsste. Die Künstlerin Barbara Robra gestaltete ...

weiterlesen



MEDIENKONFERENZ DER GSOA, OEME UND «KIRCHE IM DIALOG»
Ankündigung Berner Ostermarsch 2005 - Stoppt Gewalt gegen Frauen
Krieg und Frieden | von GSoA | 21.03.2005

Ostermontag 28. März 2005, 10 Uhr im Eichholz

Gut zwei Jahre nach dem Kriegsbeginn im Irak und den grossen Antikriegsdemonstrationen in der Schweiz findet zum dritten Mal ein Berner Ostermarsch statt. Der Ostermarsch ist bereits ein fester Teil in der Agenda der Berner Friedensbewegten. Nach den Ostermärschen unter den Titeln «eine friedliche Welt ist möglich» und «Gewalt überwinden» stellen die OrganisatorInnen dieses Jahr Frauen als Hauptopfer von Gewalt in den Mittelpunkt.

Wie auch in den vergangenen zwei Jahren startet der Marsch auf dem Eichholz. Um 10 Uhr gibt es eine Auftakt-Aktion «Auf den Flügeln einer Taube ...

weiterlesen



WAR ON TERROR
Protestaktion 2 Jahre Irak-Krieg
Krieg und Frieden | von GSoA | 19.03.2005

Stoppt den permanenten Krieg! Ein Friedhof vor der US-Botschaft in Bern.

Am 20. März 2003 begann die US-Geführte Invasion des Irak. Der angebliche Kriegsgrund, das Vorhanden sein irakischer Massenvernichtungswaffen, hat sich definitiv als Lüge erwiesen. Die Welt ist mit diesem völkerrechtswidrigen Krieg nicht sicherer geworden. Hingegen ...

weiterlesen



WEF 2005
"Freunde des WEF"
Armee und Zivildienst | von GSoA | 28.01.2005

Am 28. Januar trafen sich rund siebzig Mitglieder der «Freunde des WEF» in Davos, um gemeinsam für die Interessen des World Economic Forum zu demonstrieren und diesem wertvollen Anlass ihre Unterstützung zuzusichern. An einer Medienkonferenz stellten die «Freunde des WEF» ihr «Manifest für eine bessere Welt» ausgew ...

weiterlesen



KRIEGSMATERIAL-EXPORTE
GSoA besucht Ruag-Messestand
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 09.12.2004

Die GSoA Zürich hat am 9.12.2004 in Zürich den Absolventen-Kongress für Uni-Abgänger besucht. Nachdem wir beim Beratungsgespräch am Stand der Schweizer Armee alle durchgefallen sind, haben wir den hübschen Stand der Schweizer Waffenfabrik RUAG aufgesucht und die interessierten StudentInnen mit zusätzlichen ...

weiterlesen



PULVERFASS NAHOST
GSoA protestiert gegen Fortführung der Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 06.10.2004

Die GSoA protestiert gegen den Entscheid des Ständerates von heute Mittwoch, die Motion Gentil nicht zu überweisen und damit die Waffenexporte nach Saudi-Arabien weiter zuzulassen. Der Ständerat setzt sich damit über die prekäre Lage der Menschenrechte in Saudi-Arabien hinweg.

Wie GSoA-AktivistInnen vor Beginn der Verhandlung in einer ...

weiterlesen



<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  >