Einträge in Anti-Kriegs-Bewegung

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  >

KRIEG UND FRIEDEN
Kein Frieden ohne soziale Sicherheit
Krieg und Frieden | von Nico Lutz | 01.09.2003

Zehntausende von Menschen gingen im Frühjahr dieses Jahres in der Schweiz gegen den Krieg auf die Strasse. Diesen Herbst stehen Mobilisierungen gegen «Rentenklau» und gegen Steuergeschenke für Reiche an. Gibt es Berührungspunkte zwischen Antikriegsprotesten und dem Widerstand gegen Sozialabbau?

Explodierende Rüstungsausgaben und Kahlschlag im Sozialbereich - das ist die Politik der USA der vergangenen Jahre. Während die Militärausgaben seit 1999 von 270 Milliarden Dollar auf rund 500 Milliarden Dollars fast verdoppelt wurden, meldeten die Verwaltungen der grossen amerikanischen Städte kürzlich einen Notstand bezüglich Anträgen auf Sozialhilfe und Notunterkünfte. In den ...

weiterlesen



KRIEG UND FRIEDEN
Konkreter Handlungsbedarf
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.09.2003

In den Kriegen dieser Welt gehören die Frauen zu den Hauptbetroffenen - das hat, einmal mehr, auch der Krieg gegen den Irak gezeigt. Mit der Frage, wie Frauen von "Betroffenen" zu "Handelnden" werden, beschäftigte sich die Konferenz «womanouevres», die Ende Mai in Zürich stattfand.

Die Artikel auf dieser Doppelseite basieren auf intensiven Auseinandersetzungen und Diskussionen der Gruppe Frauenstimmen gegen den Krieg im Anschluss an diese Konferenz.

Die über 300 Teilnehmerinnen und ein paar Teilnehmer haben während drei Tagen in Referaten, Plenumsdiskussionen und Workshops Strategien und Analysen feministischer Friedenspolitik ausgetauscht und diskutiert.

Was aber ist feministische Friedenspolitik, worin ...

weiterlesen



KRIEG UND FRIEDEN
Rapper Jurczok 1001
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.09.2003

Der Zürcher Rapper und Lyriker Jurczok 1001 hat während und nach dem Krieg gegen den Irak mit Arkstar, dem Kern von "Freeform Arkestra" die Spoken-Word CD "Bush Doktor" aufgenommen, die sich kritisch mit den Folgen des Krieges auseinandersetzt. Mit Hörprobe "Chriegserklärig"

Rap gegen den Krieg

Der ...

weiterlesen



VERWEIGERUNGSAUFRUF
An die Soldaten, die für den G8 Gipfel aufgeboten wurden
Krieg und Frieden | von GSoA | 20.05.2003

Was soll das alles?

Für den G8 Gipfel, das Treffen der 7 reichsten Industrienationen und Russland, wurden über 6600 Soldaten aufgeboten – so viele wie nie mehr seit dem Zweiten Weltkrieg. Viele Soldaten sind aber nicht damit einverstanden, Hilfssheriffs zu spielen für Kriegsverbrecher wie George W. Bush und Toni ...

weiterlesen





KRIEGSMATERIAL-EXPORTE
Gewaltfreie Blockade der RUAG
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 01.05.2003

Anlässlich der 1. Mai-Feier hat die Anti-WTO Koordination zusammen mit anderen Organisationen, unter anderen der GSoA Bern, zu einer Blockade beim Hauptsitz der bundeseigenen Waffenfirma RUAG in Bern aufgerufen. Mit Waffenlieferungen in alle Welt machen Rüstungsbetriebe wie die RUAG das kriegerische Morden überhaupt erst möglich.

Mehrere hundert ...

weiterlesen



KRIEG UND FRIEDEN
Es gibt noch viel zu tun...
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.05.2003

An den Friedenskundgebungen und anderen Aktionen gegen den Krieg im Irak haben sich auffallend viele junge Menschen beteiligt - auch in der Schweiz. Was sind ihre Beweggründe, ihre Hoffnungen für die Zukunft? Stefan Luzi sprach mit fünf SchülerInnen und Lehrlingen, die sich alle aktiv an der Organisation und Durchführung von Antikriegsaktionen beteiligt haben.

Ihr alle seid SchülerInnen oder Lehrlinge, die sich in den vergangenen Monaten aktiv gegen den Krieg im Irak eingesetzt haben. Was habt ihr genau gemacht?

Sebastian: Ich bin seit Dezember des letzten Jahres Mitglied der GSoA und wurde so auf die Thematik ...

weiterlesen



MEDIENMITTEILUNG DES BÜNDNIS GEGEN KRIEG
Nein zu Bush - Ja zum Frieden
Krieg und Frieden | von GSoA | 24.04.2003

Das gesamtschweizerische Bündnis gegen Krieg, ein Zusammenschluss friedenspolitischer Organisationen, Parteien und Hilfswerken, nimmt in seiner Resolution vom 22. April 2003 (Resolution untenstehend) zu den Ereignissen im Krieg gegen Irak Stellung und erläutert die aktuellen Forderungen, welche das Bündnis an die kriegsführenden Staaten richtet.

Aber auch die Schweizer Aussenpolitik kann nach diesem völkerrechtswidrigen Krieg nicht einfach zur Tagesordnung übergehen: Das Bündnis verurteilt daher in aller Schärfe den Entschluss des Bundesrates, das (in der Tat nie vollzogene) Waffenausfuhrverbot in die kriegsführenden Länder der USA und Grossbritannien aufzuheben und fordert stattdessen, dass sich die ...

weiterlesen



EINE FRIEDLICHE WELT IST MÖGLICH!
Ostermarsch 21. April 2003
Krieg und Frieden | von GSoA | 21.04.2003

Der Krieg im Irak ist nicht zu Ende, bloss weil ein paar amerikanische Soldaten auf Saddams Sofas sitzen. Das Elend der Menschen in dem zerstörten Land geht weiter, ebenso wie das Elend in anderen Ländern wo Krieg herrscht.

Unter dem Motto "Eine friedliche Welt ist Möglich" haben ...

weiterlesen



OFFENER BRIEF AN BUNDESRAT COUCHEPIN
Die Schweiz soll George W. Bush wieder ausladen!
Krieg und Frieden | von GSoA | 14.04.2003

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Couchepin

Den Medien konnten wir entnehmen, dass Sie am Sonntag, 1. Juni den Präsidenten der Vereinigten Staaten George W. Bush in der Schweiz empfangen wollen. Wir möchten Sie dringend bitten, diese Einladung zurückzunehmen. Die Einladung des US-Präsidenten ist politisch und moralisch inakzeptabel.

Die USA führen gemeinsam mit ihren Verbündeten einen brutalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Sie sind direkt für den Tod und das Leiden von Tausenden von Kindern, Männern und Frauen und Zerstörungen im Irak verantwortlich. Es ist für uns deshalb unverständlich, dass Sie ...

weiterlesen



<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  >