Einträge in GSoA

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  >

AKTION GEGEN NEUE KAMPFJETS
„Die GSoA ist die beste Medizin gegen Gripen“
Kampfflugzeuge | von GSoA | 28.08.2012

Unter diesem Motto protestierten Aktivistinnen der GSoA letzten Samstag am Pistenfest in Birrfeld gegen den geplanten Kauf neuer Kampfflugzeuge. Saab nutzte dieses Wochenende, um am Pistenfest in Birrfeld Werbung für ihren Kampfjet zu machen. Mit dem Modell eines Gripen-Jets, in dem sich jede/r hineinsetzen und als KampfjetpilotIn f ...

weiterlesen



FRAMEWORK AGREEMENT
Und die Gripen-Jets werden doch teurer…
Kampfflugzeuge | von GSoA | 28.08.2012

Im Rahmen der heutigen Medienkonferenz im Kasernenareal in Thun kündigte Ueli Maurer an, dass für 220 Millionen Franken elf Gripen gemietet werden sollen - als Übergangslösung. Damit wird der Kauf nun mit Sicherheit teurer als die 3.1 Milliarden Franken - zudem scheint es kein Rücktrittsrecht bei ...

weiterlesen




Chronologie
Krieg und Frieden | von GSoA | 15.08.2012

1982

Die GSoA wird im Restaurant Kreuz in Solothurn von gut 120 Personen gegründet. Zuvor hatte ein Restaurant in Kiental (BE) aus Angst vor Repressalien die Saalvermietung kurzfristig abgesagt.

1986

Einreichung der ersten Armeeabschaffungsinitiative mit 111‘300 Unterschriften.

1987

Das Schweizer Fernsehen weigert sich, den Film «Der Traum vom Schlachten der heiligsten Kuh» von Roman Brodmann zu zeigen. Stattdessen sendet die ARD den Dokumentarfilm über die GSoA.

1989

Nach einem bewegten Abstimmungskampf stimmen 35.6 Prozent für die Abschaffung der Armee. Zuvor hatten Militärs verlauten lassen, mehr als 10 Prozent Ja-Stimmen wären bereits eine Katastrophe. Das ...

weiterlesen



30 JAHRE VERLEUMDET
Von Moskau gesteuert, von Tigers unterwandert
Armee und Zivildienst | von Hanspeter Uster | 15.08.2012

Seit 30 Jahren wird die GSoA schlecht gemacht. Was für haarsträubende Vorwürfe dabei auftauchen, ist vor allem bezeichnend für das Weltbild und das Demokratieverständnis ihrer Absender.

weiterlesen



GSOA UND WEHRPFLICHT
Eine alte Pendenz erledigen
Wehrpflicht aufheben! | von Josef Lang | 15.08.2012

Die Aufhebung der Wehrpflicht, die in zwei Jahren zur Abstimmung gelangen dürfte, war bereits in den 90er Jahren ein ernsthaft verfolgtes Thema in der GSoA.

weiterlesen



30 JAHRE GSOAKTIV
Was die GSoA lebendig hält
Krieg und Frieden | von Rahel Ruch | 15.08.2012

Während es eine der finanzstärksten Parteien der Schweiz trotz Ausgaben in Millionenhöhe nicht schafft, eine Volksinitiative mit genügend Unterschriften einzureichen und sich Vereine über den Mangel an Freiwilligen beklagen, engagieren sich seit 30 Jahren immer wieder Menschen bei der GSoA. Woran könnte das liegen? Ein Erklärungsversuch.

weiterlesen



30 JAHRE GSOA
GSoA-Jubiläumsfest am 15. September
Armee und Zivildienst | von GSoA | 13.08.2012

Seit 30 Jahren bewegt die GSoA die Schweizer Politiklandschaft. Seit 30 Jahren betreibt die GSoA ihre strikte antimilitaristische Politik. Dies ist ein Grund zum feiern! Darum findet am 15. September im Progr in Bern das Jubiläumsfest der GSoA statt. Das Programm ist hier zu finden.

Die GSoA wurde gegr ...

weiterlesen




Editorial
Kampfflugzeuge | von Felix Birchler | 08.05.2012

Liebe Leserin, lieber Leser

Es wird ja generell nicht wenig gelogen in der Politik. Aber vor den Abstimmungen über GSoA-Initiativen gehört das Lügen unter bürgerlichen SicherheitspolitikerInnen offensichtlich zum rhetorischen Standardrepertoire.

Beispiel 1: Vor der Abstimmung über die Initiative «Für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten» behaupteten die Rüstungslobbyisten um CVP-Bundesrätin Doris Leuthard, die Schweiz liefere gar keine Waffen in Krisenregionen. Trotzdem wolle man noch kleine Anpassungen an der Exportbewilligungspraxis vornehmen, um Kriegseinsätze von Schweizer Waffen künftig ein für alle Mal ausschliessen zu können. Doch heute, einige Jahre später, wird noch immer ...

weiterlesen



10 JAHRE OSTERMARSCH
Ostermarsch 2012: Stopp der wirtschaftlichen Gewalt!
Krieg und Frieden | von GSoA | 11.04.2012

Mit dem Motto „Stopp der wirtschaftlichen Gewalt - Rohstoffe zum Leben" setzte der Berner Ostermarsch 2012 an seinem 10-jährigen Jubiläum ein Zeichen für eine gerechte Welt und mobilisierte 500 Friedensaktivist/-innen zum friedlichen Umzug durch die Stadt Bern.

Heute versammelten sich zum 10. Mal Friedensaktivist/-innen im Eichholz, um in einem friedlichen Umzug in Richtung Berner Münster zu spazieren. Den Auftakt gab Louise Schneider mit einer engagierten Begrüssung. Die langjährige Friedensaktivistin ist seit den Anfängen des Ostermarschs aktiv beteiligt. Musikalisch begleitet wurde der Einstieg durch die GSoA-Band "Pazif und ab und zue blutt". Mit ...

weiterlesen



10 JAHRE OSTERMARSCH
Ostermarsch 2012
Krieg und Frieden | von GSoA | 11.04.2012

"Stopp der wirtschaftlichen Gewalt- Rohstoffe zum Leben". Unter diesem Motto fand der diesjährige Ostermarsch statt. 500 Menschen fanden sich am Ostermontag im Eichholz ein, um gemeinsam bis zum Münsterplatz zu spazieren und ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

Im Eichholz hielt die langjährige GSoA-Aktivistin Louise ...

weiterlesen



<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  >