Themen > Krieg und Frieden

KRIEG UND FRIEDEN
Bananensplitterzone
von GSoA | 01.01.03.

(sl) Auf das in der letzten Nummer der GSoA-Zitig veröffentlichte Inserat, mit dem das Schweizer Verteidigungsdepartement VBS den neu geschaffenen Posten des «Armeechefs» zu besetzen suchte, hat sich nur ein Bewerber gemeldet: Korpskommandant Christophe Keckeis. Die GSoA-Zitig hat nach seiner Ernennung zum Interview-Termin gebeten...

GSoA-Zitig: Herr Keckeis, Sie teilen Ihren Namen mit dem Namen eines jungen Kriegsdienstverweigerers, Marino Keckeis, der im letzten Jahr eine mehrmonatige Gefängnisstrafe absass, weil er den Militärdienst verweigerte. Sein Fall hat Aufsehen erregt. Sind Sie mit ihm verwandt?

KKdt Keckeis: Ach, mein Jüngster... Erinnern Sie mich nicht daran. Ich habe ihm aber gründlich die Kappe gewaschen.

GSoA-Zitig: Was halten Sie denn von Miltärdienstverweigerern?

KKdt Keckeis: Diese Schlappschwänze gibt es in meiner Armee nicht mehr. In den neuen Armee-Aushebungszentren werden die einfach - zack zack - als «psychisch instabile» Individuen aussortiert. Nächstes Thema!

GSoA-Zitig: Sie haben das WEF in Davos und den G8-Gipfel in Evian als ideale «Turngeräte» für die Armee, Ausgabe XXI, bezeichnet, diese Aussage dann aber wieder zurückgenommen. Warum?

KKdt Keckeis: Ach wissen Sie, diese PR-Deppen, die ich da um mich habe... Die fanden das nicht so toll. Aber eigentlich stimmt das doch: Wenn die Demonstranten in Davos auch beim Böckligumpen helfen würden, gäbe es doch ein geselliges Turnerfest. Das wäre doch was!

GSoA-Zitig: Sie gelten als ein langjähriger Befürworter eines Ausland-Engagements der Schweizer Armee. Warum?

Kkdt Keckeis: Ja schauen Sie... Die Schweiz hat eine Jahrhunderte alte Tradition im Stellen von Söldnern. Was soll daran so schlimm sein, wenn wir George W. Bush halt auch mal ein paar von unseren Boys ausleihen? Aber (blickt vertrauensvoll) noch fast wichtiger - das bleibt aber unter uns, gell! - ist, dass Donnie (Donald Rumsfeld, US-Verteidigungsminister; die Redaktion) mir versprochen hat, dass ich auch mal mit seinem neuesten Desert-Panzer mitfahren darf, wenn wir international mitmachen. Da habe ich natürlich nicht lange gezögert...

GSoA-Zitig: Herr Keckeis, herzlichen Dank, dass sie uns Red und Antwort gestanden sind. Sind Sie mit dem Gespräch zufrieden?

KKdt Keckeis: Ach, wissen Sie, als Flieger neige ich dazu, bei Null Prozent Erfolgsaussicht eine Herausforderung anzupacken!

Thema: Krieg und Frieden
Typ: GSoA-Newspaper
Kategorien: Satire
Ausgabe: 106

Share: