Themen > Krieg und Frieden

KRIEG UND FRIEDEN
Rapper Jurczok 1001
von GSoA | 01.09.03.

Der Zürcher Rapper und Lyriker Jurczok 1001 hat während und nach dem Krieg gegen den Irak mit Arkstar, dem Kern von "Freeform Arkestra" die Spoken-Word CD "Bush Doktor" aufgenommen, die sich kritisch mit den Folgen des Krieges auseinandersetzt. Mit Hörprobe "Chriegserklärig"

Rap gegen den Krieg

Der Zürcher Rapper und Lyriker Jurczok 1001 hat während und nach dem Krieg gegen den Irak mit Arkstar, dem Kern von "Freeform Arkestra" die Spoken-Word CD "Bush Doktor" aufgenommen, die sich kritisch mit den Folgen des Krieges auseinandersetzt.

1997 erschien von ihm die CD «Drehscheibe Schweiz», die sich mit der Aufarbeitung der Schweizer Geschichte im 2. Weltkrieg befasste.

Seit fünf Jahren arbeitet Jurczok mit der Autorin und Musikerin Melinda Nadj Abonji zusammen. Am 24. Oktober 2003 hat ihr gemeinsames Theaterstück «Umschlagplatz - wer nicht für uns ist, ist gegen uns» in der Gessnerallee Zürich Premiere. (Regie: Mirka YemenDzakis) Weitere Vorstellungen: 31.10/1.11 Fabriktheater Rote Fabrik, Zürich; 7.11 Vorstadttheater Basel; 14.11. Tuchlaube Aarau und 12./13.12. nochmals Gessnerallee Zürich.

Zur Premiere erscheint auch die EP/CD «Bush Doktor» von Jurczok 1001 & Arkstar, die neben drei Titeln mit Text ein Humanbeatbox-Stück und zwei Instrumentals enthält.

.mp3 zum Download

Interview mit Jurczok 1001

Wie bist du dazu gekommen, diese Songs aufzunehmen?

Ich interessiere mich für Sprachmanipulationen. Da bin ich bei der Bush-Administration an der Quelle.

Trittst du mit den Songs auch auf?

Ja, die Texte bilden einen Teil des Stückes «Umschlagplatz - wer nicht für uns ist, ist gegen uns», das ich mit Melinda Nadj Abonji geschrieben habe. Da kann man die Texte live hören! Hört euch die Songs an oder kommt noch besser ins Theater!

Du spielst in den Songs stark auf eine religiöse Symbolik an...

Ich habe die State of the Union Rede von Bush vor Augen: Wie er da im Weissen Haus der Welt seinen Krieg erklärt und über ihm in Stein gemeisselt steht: «In God we trust». Das stinkt so zum Himmel, dass etwas davon auch wieder auf ihn runterkommen muss. Oder mit den zehn Geboten gesprochen: Du sollst nicht töten...

Welche Erwartungen hast du an die Politik der Schweiz - was Frieden und Krieg angeht?

Vielleicht muss man Colin Powell das nächste Mal eine ganze Woche nach Davos einladen, damit er seinen Plan für die Bekämpfung der Armut in aller Welt und die Situation der Kinder im Speziellen bis ins Detail erläutern kann.
Nein, im Ernst: Wenn just nach dem offiziellen Kriegsende, bereits wieder Schweizer Kriegsmaterial an die USA verkauft wird, nimmt man es mit der Neutralität vielleicht etwas zu genau...

Vater unser

Vater unser
steh uns
in diesen dunklen Stunden bei
und bewahre uns vor Unheil

der du bist im Himmel
gib den Unterdrückten eine Stimme
geheiligt werde dein Name
wir handeln in deinem Sinne

dein Reich komme
über den Teich
und befreie uns Menschen
die Zeit ist reif

dein Wille geschehe
keine Pillen und Kondome
keine Kinder
vor der Ehe

wie im Himmel
so im Feldzug
verschaffen wir dir
Geltung

unser täglich Brot
gib uns heute
wir teilen uns mit den Briten
die Beute

und vergib uns
unsere Taten
und beschütze unsere
tapferen Soldaten

wie auch wir vergeben
jedem, der sich vor uns
in den Staub wirft
und bereit ist, zu reden

und führe uns
zu den Waffenlagern
damit wir unsern
Kriegsgrund haben

und erlöse uns
von den Bösen
damit wir sie nicht
selber töten

denn dein ist das Reich
und uns ist das Öl
eine Pipeline unter dem Teich
ja, das wäre schön

und die Kraft
für die Raffgier
und den nächsten
Krieg

und die Herrlichkeit
über den Planeten
und den nächsten
Sieg

in Ewigkeit
unsere Wenigkeit
in deinem Namen
Amen

Streubombe

mi griffed ah bi Neumond
demokratisch wi Streubombe
jede cha wähle, ob er stärbe wott
oder zu ois chunt

friss Pommes frites
für Friede und Freiheit
wänn di e Bombe trifft
flüsst Bluet und kei Ketchup
es tut mer leid

i de Schwiiz
schiebemer e ruhige Chugle
produziered Waffe
läbed wiit weg vom Schuss
und chönds am TV gaffe

bruchemer verstrahlti Chind
mit zwei Chöpf und kei Ärm
bis mer märked,
dass es Arschlöcher sind,
mached Lärm!

ich schetze Läbensqualität
und liebe d' Wahrheit
vor allem wänn sie ufflügt
wie Kampfjets für d' Apartheid

im Vergliich zu anderne Länder
gahts ois bländed
zersch de Gwünn ihstriiche
nachher go Bluet spände

gäbts fü jedi Million
e Liiche in Chäller
wär underem Paradeplatz
e riisigs Massegrab

träumed wiiter vo Neutralität
und jassed in Tag

Chriegserklärig

1

Ahgriff isch die bescht
Verteidigung, d' Frag isch
wer sich beteiligt und
ob oisi Sprach gnueg klar isch

mi sind bereit
au wänn die ganz Wält verseit
es git eine über ois
wo d' Verantwortig treit

mi döffed de Chopf
jetzt nöd in Sand stecke
es bestaht immer no d' Hoffnig
dass me Massevernichtigswaffe entdecked

oise Standpunkt
mümmer durrestiere
wämmer ine jetzt Bei mached
gits nachher weniger z' amputiere

d' Wahrheit tut weh
aber mir händ e gueti Armee
und es mues niemer Fernseh luege
wo kei Bluet cha gseh

d' Meinige sind gschpalte
mi leged oisi dar
wer sini im Gheime phalted
bliibt für all e Gfahr

ich bring Wii und Hoschtie
für e grosses Abigmal
ich hoff' mi chönd sie stoppe
wie in Hiroschima

es git pro und contra
das möchti betont ha
aber wär ufrüschtet wie mier, dä
muess au ad Front gha

2

mi üebed
Grächtigkeit
bis mers perfekt druffhänd
trotzdem chas passiere
dass sich en Unschuldige id Luft sprängt

zerstreuti Mänsche
mit Spruchbänder
sind guet für e Demo
en Präventivchrieg gwünsch aber nöd
mit Lieder vom Lennon

es bruucht Propaganda und Stratege
wo Abstand näh chönd
und Rakete

Sprängchöpf und Querdänker
wo nöd wahllos
jedem gschröpfte Drittwältland
Beachtig schänked

es bruucht gezielti Ahgriff -
wänns es Spital trifft
schicked mer de Verletzte
e Tonne Malstift

will oisi Töchtere und Söhn
sind eh so verwöhnt
die wüssed nidemal meh
wine Bombe tönt

3

jetzt mümmer
all am gliiche Strick zieh
und d' Unterschied vergässe
oisi Wärt gönd über
nationali Interässe

mi bruuched Wiitblick und Glaube
wi de Jesus am Chrüüz
jede Mänsch isch dienschttauglich
wänner sis Hus verlüürt

Als überzüügti Chrischte
ghört ois d' Luftherrschaft am Himmel
lönd oi nöd blände
es mues au ufem Bode stimme

es bruucht e Lischte
mit allne Pazifischte
bevors ois de Plan verpatzed
meh Platz i oisne Chischte

s' Militär
cha nöd überall si,
wänns prekär wird
mischemer ois überall dri
und bringed ine d' Demokratie bi

wege zwei
Wulchechrazer gheit ois känn
Zacke us de Chrone
e Gäge Attacke
würd sich für ois sogar lohne

oisi Schulde wachsed
wämmer si jetzt nomal schoned, bliibts e
offeni Rächnig
für Generatione

4

Wer hebbt hüt no
die ander Bagge ane ?
Gott beschütz ois!
mi haued Bagdad id Pfanne

au wänn de Osama
ois dur d' Lappe gaht -
fescht staht
oisi Jagdgründ sind ewig
mi finded sis Reservat, kämpfed

fü d' Mänscherächt bis zum
letschte Ma
ich dänk a Vietnam
die sind hüt besser dra

fü oisi
breit Unterstützig
simmer berüchtigt
Flüchtling wüssed oft nöd, dass de
Chrieg au Frücht bringt, mi hälfed de

Chinde und Fraue
wiederufzbaue
das verbindet über d' Grenze
und schafft Vertraue

es git no
vill z'lärne
für de Friede uf Ärde
kei Drohgebärde isch z' gross fü oisi Härde

mi münd no
vill Opfer bringe und
Gospel singe aber
niemer cha d' Gunscht
vo Gott erzwinge

drum
warted nöd uf Wunder
und höred uf predige, Ziit
heilt alli Wunde
jetzt mümmers erledige!

Thema: Krieg und Frieden
Typ: GSoA-Newspaper
Kategorien: Anti-Kriegs-Bewegung, Irak
Ausgabe: 110

Share: