Themen > Krieg und Frieden

KRIEG UND FRIEDEN
Neue Regionalgruppen gegründet!
von Rahel Ruch | 20.08.08.

Antimilitaristische Politik ist kein alter Zopf: Im Zuge des Sammelstarts für die Initiative gegen neue Kampfflugzeug hat sich in der Schweiz etwas getan. Im Juni und Juli haben in verschiedenen Regionen Treffen stattgefunden, an denen sich Neuinteressierte und alte GSoA-Hasen zusammengetan haben.

So entstanden die Regionalgruppen Solothurn,Aarau, Tessin und Thurgau. Letztere erzeugte auch bereits schon Medienresonanz: Im St. Galler Tagblatt wurde von einer «Gruppe junger Menschen, die den Antimilitarismus und Pazifismus im Thurgau wieder aufleben lassen will» berichtet.

Aber auch in den Regionalgruppen, die schon während der Initiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten eifrig gesammelt haben, organisierten sich wieder AktivistInnen, so zum Beispiel in Luzern,Winterthur und in St. Gallen. Ganz besonders freuen wir uns, dass sich in Basel neue AktivistInnen finden liessen, so dass auch in Basel wieder vermehrt Aktivitäten erwartet werden können.

Im nunmehr dritten aufeinanderfolgenden Sammeljahr für die GSoA ist es ermutigend und erfreulich, dass in so vielen Teilen der Schweiz eine antimilitaristische Dynamik entsteht. Das zeigt, dass friedensbewegte junge und ältere Menschen kein Relikt aus vergangenen Zeiten sind.

Mit unserem ambitionierten Sammelplan - die Initiative soll im Juni 2009 eingereicht werden - sind wir denn auch auf jede Hilfe angewiesen. Dank den regionalen Strukturen brauchst du nicht nach Zürich, Bern oder Genf zu reisen, um dich zu engagieren. Melde dich einfach bei der GSoA in deiner Region und hilf mit beim Unterschriften sammeln oder Aktionen und Veranstaltungen organisieren. Die GSoA ist eine Basisorganisation, es sind also keinerleiVorkenntnisse vonnöten um sich zu engagieren!

Thema: Krieg und Frieden
Typ: GSoA-Newspaper
Kategorien: GSoA
Ausgabe: 135

Share: