Themen > Kriegsmaterial-Exporte

ABSTIMMUNGSKAMPF
So stoppen wir das Geschäft mit dem Krieg
von Tom Cassee, Rahel Ruch | 31.10.09.

Noch bleibt etwas Zeit bis zur Abstimmung vom 29. November. Jetzt kommt es auf das Engagement jedes und jeder Einzelnen an.

Glaubwürdigkeits-Vorteil

Die Rüstungslobby mag uns finanziell überlegen sein und kann die ganze Schweiz mit Plakaten überziehen. Doch dass sich bei uns alle aus eigener Überzeugung statt aus Karrie - regründen engagieren, hat auch einen Vorteil: Wir sind glaubwürdig, denn wir kämpfen, weil wir an etwas glauben, statt an etwas zu glauben, weil wir dafür bezahlt werden. Diesen Vorteil gilt es zu nutzen.

Im direkten Gespräch liegt unsere Stärke: Diskutiert in eurem Umfeld über die Initiative, verschickt SMS und Mails, um an den Abstimmungstermin zu erinnern und unterstützt die Initiative auf Facebook! Auch das Aufhängen eines Plakats oder das Mitnehmen von ein paar Flyern an den Arbeitsplatz kann entscheidende Stimmen bringen.

Wir gewinnen in den Regionen

In vielen Kantonen haben sich regionale Komi tees gebildet, die Veranstaltungen und Flyerak tionen organisieren. Auch weitere Ideen sind denkbar und willkommen – in Bern werden beispielsweise Leintücher bedruckt, die deinen Balkon als Teil unserer Kampagne kennzeichnen.

Wichtig sind auch die Kleinstädte und Dörfer, denn unsere Kampagne soll überall sichtbar sein. Wo noch keine Aktivitäten geplant sind, reissen wir gerne gemeinsam mit Dir etwas an – Material und Unterstützung erhältst Du bei den GSoA-Sekretariaten oder Du kannst es unter www.kriegsmaterial.ch kostenlos bestellen.

Leserbriefe statt Inserate

Werbung in den grossen Zeitungen ist teuer – zu teuer für die GSoA. Doch es gibt einen anderen Weg, unsere Anliegen in den Blättern unterzubringen, nämlich das Schreiben von Leserbriefen. Jeder Leserbrief, der in einer grossen Zeitung erscheint, «neutralisiert» ein Inserat, das mehrere hundert oder gar tausend Franken kostet. Greift in die Tasten! Wir zählen auf euch!

Viele weitere Anregungen, wie Du Dich für die Initiative gegen Kriegsmaterial-Exporte enga gieren kannst, sowie eine Liste der aktuellen Veranstaltungen und Standaktionen findest Du auf www.kriegsmaterial.ch.

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!


Share: