Themen > Krieg und Frieden

EDITORIAL
Editorial
von Adi Feller | 16.08.15.

Liebe Leserin, lieber Leser

Diese Ausgabe hat einen thematischen Schwerpunkt: «Ausgeschossen!» – die neue Kampagne der GSoA, welche wir im Sonderbund auf den Seiten 5 bis 8 vorstellen möchten. Sie drückt in ihrem Titel bereits die Kernforderung aus: Ende Feuer! Wir wollen, dass die Schweiz die weltweiten Konflikte nicht mehr weiter anheizt. Die Kampagne hat vier Pfeiler: Wir beabsichtigen die Finanzierung von Rüstungskonzernen durch Schweizer Banken zu beleuchten, die Unterstützung militärischer Forschung an Bildungsinstitutionen in der Schweiz zu thematisieren, die tagtäglich stattfindenden Exporte von Rüstungsgütern zu bekämpfen und das Lobbying im Parlament für höhere Militärausgaben und zu Gunsten der Rüstungsindustrie offenzulegen.

Wir berichten über die vielfältigen Aktivitäten, an welchen GSoA-Mitglieder massgeblich beteiligt waren. Im Schweizer Rahmen waren dies unter anderem die Aktion gegen den Kauf der neuen Militärdrohnen Hermes 900, die erfolgreiche Sammlung des Referendums gegen den Bau einer neuen Kaserne bei Genf oder auf europäischer Ebene die Beteiligung am ENAAT-Treffen. Daneben behandeln wir weitere Themen wie die Frage des «humanitären Interventionismus», oder die Militarisierung der schweizerischen wie der europäischen Flüchtlingspolitik. Wir befassen uns natürlich auch mit der Zukunft der Schweizer Armee und der Aufrüstung. Beispiele dafür sind die Beschaffung unnötiger Ausrüstung in den zukünftigen Rüstungsprogrammen oder der Versuch, neue Transportflugzeuge zu kaufen.

Zum Schluss der Aufruf: Beteilige Dich an unserer Kampagne «Ausgeschossen!», bestelle Kampagnenmaterial und verteile es in Deinem Umfeld, unterstütze uns mit Ideen für Aktionen oder organisiere selber welche. Werde Teil einer Bewegung, die versucht den Kriegen dieser Welt die Grundlage zu entziehen!

Thema: Krieg und Frieden
Typ: GSoA-Newspaper
Kategorien: GSoA
Ausgabe: 163

Share: