Themen > Krieg und Frieden


Editorial
von Adi Feller | 23.11.17.

Liebe Leserin, lieber Leser

Wie das Titelbild nahelegt, feiern wir in dieser Ausgabe ein Jubiläum. Bereits seit zehn Jahren begleitet das sprechende Gewehr Gregor die GSoA-Zitig. In dieser Ausgabe haben wir ihm einen vierseitigen Sonderbund gewidmet, der neben einem Interview einen Wettbewerb enthält und erstmals die wahre Geschichte der Gründung der Schweiz – erzählt von Gregor.

Die Unterschriftensammlung für die Initiative gegen Kriegsgeschäfte läuft erfreulich und wir interviewen die international bekannt gewordene Sprayerin von Bern (S. 2). Wir berichten über die laufenden Entwicklungen bei den milliardenteuren Rüstungsprojekten
Bodluv und der Kampfjetbeschaffung (S. 4). Ausführlich widmen wir uns den neuen Schikanen für Zivildienstwillige (S. 3) und prophezeien an dieser Stelle einen Anstieg der Abgänge über den «blauen Weg». Den Umgang mit Kriegsdienstverweigerern in der Schweiz betrachten wir in historischer Perspektive, unter anderem auch anhand des Falls des Bieler Friedensaktivisten und Nationalrates Arthur Villard, der dieses Jahr seinen hundertsten Geburtstag feiern würde (S. 9). Weiter beleuchten wir die Pläne der Studiengruppe Dienstpflichtsystem zur Ausdehnung der Dienstpflicht auf Frauen gemäss dem norwegischen Modell (S. 3). Geleakte geheime Dokumente der CIA sprechen vom Einsatz bewaffneter Pilatus PC-12-Flugzeugen im Drohnenkrieg der USA (S. 11). Dass in der sicherheitspolitischen Zusammenarbeit in Europa zivile Friedenspolitik ein Schattendasein leistet, ist leider nichts Neues – die aggressiven trumpschen Forderungen nach mehr europäischem Militär verbessern die Perspektiven nicht (S. 11). «Broken Arrow» ist nicht nur ein Film, sondern auch Tatsache: Wir beschreiben, was passiert, wenn Atomwaffen verloren gehen und was das bis heute für Folgen hat (S. 10).

Eine angeregte Lektüre wünschen
Adi Feller und das gesamte Redaktionsteam

Thema: Krieg und Frieden
Typ: GSoA-Newspaper
Ausgabe: 171

Share: