Themen > Finanzierung von Kriegsmaterial

STAND DER INITIATIVE
Gesucht: 154 Leute. Täglich.
von Basil Schöni | 13.10.17.

 

Die Kriegsgeschäfte-Initiative legte einen Traumstart hin. Das ist jedoch kein Grund, sich auszuruhen.


Um die Kriegsgeschäfte-Initiative einreichen zu können, hat das Bündnis gegen Kriegsgeschäfte 18 Monate Zeit, um 120’000 Unterschriften zu sammeln. Der 11. Oktober 2018 ist Sammelschluss. Umgerechnet sind dies 548 Tage, oder 78 Wochen. Um das Ziel in dieser Frist zu erreichen, müssen jeden Tag bis zum 11. Oktober 2018 genau 219 Unterschriften gesammelt werden. Am ersten August, 112 Tage nach der Lancierung, lagen im Bündnissekretariat 53’040 Unterschriften vor. In diesen 16 Wochen wurden also 474 Unterschriften täglich gesammelt. Mehr als doppelt so viele wie mindestens nötig. Diese Zahl lässt sich noch aufschlüsseln. Von den 53’040 Unterschriften erhielten wir 16’579 per Post. Die übrigen 36’461 haben wir auf der Strasse gesammelt. Jeden Tag haben also 148 Menschen eine Unterschriftenkarte ausgefüllt und uns zugesendet. Und 326 weitere haben am gleichen Tag eineN unserer SammlerInnen getroffen und dort ihre Unterschrift gegeben.

Alle zehn Minuten eine Unterschrift

Für die Kriegsgeschäfte-Initiative war dies ein Traumstart. Nichtsdestotrotz sind wir noch weit vom Ziel entfernt. Gut die Hälfte der benötigten Unterschriften fehlt uns noch. Dass es so traumhaft weitergeht, ist zudem unwahrscheinlich. Ab dem ersten August hat das Bündnis gegen Kriegsgeschäfte noch 436 Tage Zeit, um 66’960 Unterschriften zu sammeln. Jeden Tag bis zum 11. Oktober 2018 müssen sich also 154 neue Leute dafür entscheiden, die Initiative zu unterschreiben. Wir suchen also 154 Leute, jeden Tag. 6 Personen die unterschreiben, jede Stunde. Eine einzige Person die den Bogen ausfüllt und abschickt, alle zehn Minuten. Von heute bis zum 11. Oktober 2018. Haben Sie schon unterschrieben?


Share: