Themen > Armee und Zivildienst

GSOA-INITIATIVEN IN DEN STARTBLÖCKEN
Auf die Plätze...
von GSoA | 01.07.97.

Die letzte GSoA-Vollversammlung am 23. März 1997 hat das Initiativprojekt ‹Solidarität schafft Sicherheit - für einen freiwilligen zivilen Friedensdienst› klar unterstützt. Bereits im November 1996 hatten wir die Initiative ‹Sicherheit statt Verteidigung - für eine Schweiz ohne Armee› beschlossen. Nach zwei Jahren intensiver Diskussionen stehen somit unsere zwei Initiativprojekte. Worum es jetzt geht? Nein, noch nicht gerade ums Unterschriften sammeln. Nebst letzten Textkorrekturen muss jetzt vor allem die Lancierung der beiden Initiativen seriös vorbereitet werden. Im Herbst 1997 soll die GSoA-VV den Beschluss fassen, im nächsten Frühling mit der Unterschriftensammlung loszulegen. So sieht der Zeitplan aus, den wir an der März-VV festgelegt haben.

Eine seriöse Vorbereitung ist kein Pappenstiel: Unsere Materialien (Argumentarium, Flugis, GSoA-Zitig...) sollen sowohl inhaltlich wie auch grafisch überarbeitet werden. Wir wollen einen Unterschriftensammel-Club organisieren: z.B. 500 Leute, die 100 oder 200 Unterschriften sammeln. Zu diesem Sammelclub wollen wir im Verlauf des Sommers z.B. an Festivals oder mit Veranstaltungen einladen. Darüber hinaus wollen wir die Diskussion um unsere Ideen schon jetzt in die Breite tragen. Es gibt also jede Menge Platz für Deine Ideen und Vorschläge.

Initiativen können wir nur gemeinsam zustande bringen. Also: Wenn Du Dich bewegst, wird sich auch die GSoA bewegen.


Share:


ARMEEPROBLEME?
NEWSLETTER
 
SUCHE