Themen > Krieg und Frieden

KOLUMNE
mondopoly
von GSoA | 01.06.98.

Kindersoldaten

Nabgesachdem die Niederlande die Militärdienstpflicht chafft und eine Berufsarmee eingeführt hat, gibt es zu wenig Soldaten: In gewissen Fachbereichen fehlen 20 - 30 Prozent. Nun werden Massnahmen diskutiert, die Bestände doch noch zu füllen – unter anderem sollen dafür die «militärischen Ausbildungserfordernisse» gesenkt werden. Da dürfte von der Professionalität der neuen Profikrieger nicht mehr viel übrig bleiben. Ein anderer Vorschlag will das Mindestalter der Soldaten auf 16 Jahre herabsetzen – doch damit käme Holland mit den internationalen Bemühungen in Konflikt, die Rekrutierung von Kindersoldaten (unter 17) zu bekämpfen.

Tel Aviv einfach?

Im April hat eine Gruppe von Intellektuellen in Kairo die Gründung einer unabhängigen ägyptischen und arabischen Friedensbewegung bekanntgegeben, wie die NZZ berichtet. Der Organisation lägen bereits 300 Aufnahmeanträge vor. Die Bewegung lehnt zwar Gespräche mit der Regierung Netanyahu ab, da diese keinen gerechten Frieden wolle, hat aber einen Dialog mit israelischen Intellektuellen und Institutionen angekündigt. Dies hat nun bereits Gegner der Bewegung auf den Plan gerufen, die ihr Kooperation mit dem Feind Israel vorwerfen. Wie hiess es doch auch bei uns in den Zeiten des Kalten Kriegs: Und wenns dir bei uns nicht passt, geh doch nach Israel!

Thema: Krieg und Frieden
Typ: GSoA-Newspaper
Kategorien: International
Ausgabe: 76

Share: