Themen > Krieg und Frieden

VERANSTALTUNGSREIHE
KOSOV@media
von Roland Brunner | 01.03.99.

Die Medienhilfe Ex-Jugoslawien organisiert eine Veranstaltungsreihe für Information statt Propaganda: Zwei Journalistinnen aus Pristina und Belgrad erzählen über Arbeit und Alltag.

Während internationale Medienschaffende auf der Jagd nach der „Story“ heute nach Pristina reisen, sind lokale Medienschaffende dort Repression und Manipulation ausgesetzt. Bleibt da Spielraum für professionellen, unabhängigen Journalismus? Wie kann in einem Konflikt, in dem auf beiden Seiten Medien für nationalistische Kriegshetze missbraucht werden, Information beschafft und geprüft werden? Wem können JournalistInnen trauen? Wie kann Journalismus Teil einer Lösung sein, statt selber zum Problem zu werden? Können Medien und Medienschaffende auf professioneller Grundlage Brücken über die ethnischen Zugehörigkeiten hinweg bilden?

Aferdita Kelmendi und Bojana Lekic sind zwei Medienschaffende aus Pristina und Belgrad, die beweisen, dass Zusammenarbeit möglich und nötig ist. Aferdita Kelmendi ist Journalistin und Koordinatorin von „Media Project Pristina“. Zu ihren Aktivitäten gehören TV-Produktionen (Kosovo - A View From Inside), ein Radioprogramme, eine Frauenzeitschrift und Workshops über Journalismus und Konfliktbearbeitung. Bojana Lekic ist Journalistin und Redaktorin beim unabhängigen Belgrader Radiosender B92, der verlässlichsten serbischen Quelle für Informationen aus dem Kosovo. Beide Journalistinnen sind im März in der Schweiz.

Basel

Kaffi Schlappe, Klybeckstr. 1B, 1. Stock

Mittwoch, 10. März 1999

19 Uhr:
Podiumsdiskussion. Diskussionsleitung: Andrea Müller, 10vor10, SF DRS
21 Uhr:
KOSOV@PICTURES, Videofilme aus dem und über den Kosovo:
„ANEM“ (Kurzfilm über das Netzwerk unabhängiger elektronischer Medien in Serbien, 6 Minuten)
„Kosovo - A View From Inside“ (45 Minuten)
„Kosovo Dialogue“ (40 Minuten)
 
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Balkan-Gruppe der Uni Basel conTAKT

Bern

Theater Altes Schlachthaus: BALKAN-BRIDGES

Freitag, 12. März

20.30 Uhr
Podiumsdiskussion. Diskussionsleitung: Biljana Gogic, Echo der Zeit, Radio DRS

Samstag, 13. März: KOSOVOPICTURES

19 Uhr:
„Kosovo – A View From Inside“ (45 Minuten)
20.15 Uhr
„Kosovo Dialogue“ (34 Minuten)
21.15 Uhr:
„Balkan Bridges“ (34 Minuten)
22 Uhr:
„ANEM“ (Kurzfilm über das Netzwerk unabhängiger elektronischer Medien in Serbien); anschliessend Diskussion.

Eintritt je Film 5 Franken, Diskussion frei. Einführung in die Videoproduktionen und Diskussionsleitung durch Mitglieder der Medienhilfe.Ex-Jugoslawien.

St. Gallen

Montag, 15. März, 19.30 Uhr

Rest. Toscana, Bus 1 Richtung Neudorf/Guggeien, Haltestelle Stadttheater

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der comedia St. Gallen

Zürich

Dienstag, 16. März, 20 Uhr

Restaurant Cooperativo (beim Stauffacher)

Diskussionsleitung: Marlène Schnieper, Tages-Anzeiger

Die Veranstaltungen werden organisiert von der Medienhilfe Ex-Jugoslawien und der Mediengewerkschaft comedia

unterstützt von:
cfd Christlicher Friedensdienst,
GSoA Gruppe für eine Schweiz ohne Armee,
HEKS Hilfswerk der evangelischen Kirchen der Schweiz,
Kosova Reisen - Rex Travel AG,
SAH Schweizerisches ArbeiterInnenhilfswerk,
TA Media Zürich

 

 

Thema: Krieg und Frieden
Typ: GSoA-Newspaper
Kategorien: Balkan
Ausgabe: 79

Share: