Medienmitteilungen
GSoA-Zeitung
 

AUSGESCHOSSEN! KAMPAGNEN-AUFTAKT
Antimilitaristischer Infotrail
Krieg und Frieden | von GSoA | 15.07.2015

Sa. 1. August ab 10h Schützenmatte, Bern

Die neue GSoA-Kampagne AUSGESCHOSSEN! thematisiert die vier Säulen der Schweizer Beteiligung an Kriegen weltweit: Finanzierung von Rüstungsfirmen, Waffenhandel, Forschung für militärische Zwecke und die Rüstungslobby. Mit einer unterhaltsamen Schnitzeljagd durch ...

weiterlesen

KAMPAGNE GEGEN DIE RÜSTUNGSINDUSTRIE
Fitamin
Krieg und Frieden | von GSoA | 19.06.2015

Das nächste Fitamin steht an! Am Wochenende vom 4. und 5. Juli treffen wir uns im Pfadiheim Neuenegg bei Bern.

Am Fitamin werden wir während zwei Tagen den letzten Feinschliff an unserer Kampagne gegen die Rüstungsindustrie vornehmen und den öffentlichen Kampagnen-Start vom 1. August planen. Wir liefern allen das nötige politische Rüstzeug für hitzige Debatten und stellen unsere vier thematischen Schwerpunkte der Kampagne vor: die Finanzierung der Rüstungsindustrie, die militärische Forschung, Kriegsmaterialexporte und die Rüstungslobby. Dabei brauchen wir eure kreativen Inputs, euer Know-How und vor allem euer Engagement! Natürlich kommt ...

weiterlesen

ENAAT 2015
Europäisches Netzwerk gegen den Waffenhandel
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 10.06.2015

Alljährlich setzt sich das European Network Against Arms Trade (ENAAT) gemeinsam an einen Tisch, wo sich die einzelnen Mitgliederorganisationen über ihre Recherchen und Aktivitäten gegen den Waffenhandel austauschen. Dieses Jahr fand das Treffen in Brno (CZ) statt und natürlich waren auch drei VertreterInnen der GSoA mit von der Partie.

Den Auftakt zum dreitägigen Treffen bildete eine öffentliche Diskussionsveranstaltung, die sich mit der Frage „Arming for Peace?" auseinandersetzte. Die ReferentInnen zeigten dabei exemplarisch die weltweite Aufrüstung auf und beleuchteten zusammen mit dem Publikum die mehr als fadenscheinigen Argumente der Rüstungsindustrien und der Staaten, die Waffenverk ...

weiterlesen

MARCH AGAINST MONSANTO UND SYNGENTA, 23. MAI IN BASEL
„Wir wurden ausgelöscht wie Insekten!“
Krieg und Frieden | von GSoA | 17.05.2015

Was Monsanto & Co mit Krieg zu tun hat und warum die GSoA den March against Monsanto und Syngenta am 23. Mai in Basel mitunterstützt.

Eines der grössten Massaker der letzten Jahrzehnte fand in Halabja während des ersten Golfkrieges im Irak statt. In diesem kurdischen Dorf nahe der iranischen Grenze setzte die irakische Armee am 16. März 1988 verschiedene chemische Kampfstoffe ein. Es war ein gezielter Angriff auf die Zivilbevölkerung, bei dem 5000 Menschen starben, darunter auch viele Kinder. Osman Mohammed Abdullah, Überlebender des Giftgasangriffs meinte im kürzlich auf Arte ausgestrahlten Dokumentarfilm "Giftgas – Der unsichtbare ...

weiterlesen

ÖFFENTLICHE DISKUSSIONSVERANSTALTUNG DER GSOA
1945: Verpasste Chancen für Frieden und Frauen
Krieg und Frieden | von Josef Lang | 30.04.2015

Die GSoA lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung mit Referaten von Andreas Zumach und Leena Schmitter am 8. Mai 2015 um 19 Uhr im Zentrum Karl der Grosse, Zürich.

Am 8. Mai 1945 unterzeichneten die Nazis im französischen Reims die bedingungslose Kapitulation. Dieser und der folgende Tag sind als Befreiung vom Faschismus und als Ausbruch des Friedens in die europäische Geschichte eingegangen. Bereits zwei Wochen zuvor hatten sich VertreterInnen aus 50 Nationen zur Gründung der UNO versammelt. Diese verabschiedete am 26. Juni 1945 ihre Charta, deren wichtigste Errungenschaft das Kriegsverbot war und ist. Der Zweite Weltkrieg ...

weiterlesen

BASLER FRIEDENSKONGRESS
"Krieg gegen Terror" - Bilanz einer Katastrophe
Krieg und Frieden | von GSoA | 08.04.2015

Im Herbst 2012 fand an der Uni Basel zum 100. Jahrestag des Basler Friedenskongresses eine wissenschaftliche Tagung statt. In seinem Referat zog Jo Lang eine Bilanz des „War on Terror". Nun sind sein Beitrag, aber auch die anderen Referate aktualisiert als Online-Publikation erschienen. Hier eine kurze Zusammenfassung von Jo Langs Beitrag und darunter die Links zum Text wie zur ganzen Publikation.

9-11 reicht nicht aus, um den im September 2001 gestarteten „Krieg gegen den Terror", der von Präsident Bush anfänglich als „Kreuzzug" bezeichnet wurde, zu verstehen. Der globale Neomilitarismus ist eine Reaktion auf das Ende des Kalten Krieges ...

weiterlesen

GSOA-VOLLVERSAMMLUNG
Jährliche GSoA-Vollversammlung
Krieg und Frieden | von GSoA | 30.03.2015

Am 19. April um 10.15 findet im Restaurant Kreuz in Solothurn die nächste Vollversammlung der GSoA statt. Gemeinsam werden wir auf das intensive Jahr 2014 zurückschauen, welches mit dem ersten Nein der Stimmbevölkerung zu einer Armee-Vorlage in die Geschichtsbücher eingegangen ist. Gemeinsam konnten wir den Gripen zum Absturz bringen, gemeinsam werden wir auch in Zukunft der Rüstungsindustrie das Fürchten lehren.

Die Vollversammlung steht ganz im Zeichen eines frischen Windes, neuer Projekte und spannender Referate. Unter anderem werden wir einen bekannten Drohnen-Experten und Friedensforscher aus Deutschland bei uns begrüssen dürfen: Otfried Nassauer ...

weiterlesen

GENDER UND FRIEDENSPOLITIK
Sicherheit und Friedenspolitik- Wie gehören sie zusammen und welche Rolle spielt dabei Gender?
Krieg und Frieden | von GSoA | 27.03.2015

Drei junge Friedenspolitikerinnen im Gespräch mit Annemarie Sancar von KOFF / Swisspeace:

Nora Komposch (Sekretärin GSoA), Rahel Ruch (Kampagnenleiterin Recht ohne Grenzen) und Aline Trede (Nationalrätin für die Grüne Partei Schweiz, Mitglied SiK)

Den Text von Annemarie Sancar finden Sie hier.

weiterlesen

REISEBERICHT EINES AKTIVISTEN
GSoA bei Atomwaffenfabrik-Blockade dabei!
Krieg und Frieden | von Jannik Böhm | 18.03.2015

Am 2. März fand in Brughfield (UK) eine grosse Blockadeaktion der Atomwaffenfabrik AWE (Atomic Weapons Establishment) statt. Über 150 Aktivist_innen aus ganz Europa halfen bei der Aktion mit. Auch die GSoA war mit dabei. 

Ein Reisebericht eines Aktivisten:

Wir lagen noch in unseren Schlafsäcken, als es um fünf Uhr morgens plötzlich hiess: „In fünf Minuten fährt der letzte Shuttle-Bus zur Blockade!“ Na dann, los geht’s! Wir packten schnell unsere Siebensachen und sprangen in den Minibus. Auf der zehnminütigen Fahrt zogen wir wegen der Kälte nochmals einige Extraschichten über und bereiteten uns ...

weiterlesen

WEHRPFLICHT AUCH NOCH AUF FRAUEN AUSDEHNEN?
Frauen in der Armee: eine Frage der Qualität und der Gleichberechtigung?
Armee und Zivildienst | von GSoA | 19.02.2015

Letzte Woche äusserte sich die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) zur Ausdehnung der Allgemeinen Wehrpflicht auf Schweizer Frauen. Gemäss ihrem Präsidenten, Brigadier Denis Froideveaux, könnte die Armee dadurch aus einem noch breiteren Pool an Fähigkeiten die Besten auswählen. Dies käme einer Qualitätsoptimierung der Armee entgegen, so Froideveaux.

Die tatsächliche Folge einer Wehrpflicht für Frauen wäre jedoch eine Verschiebung von einer scheinbar allgemeinen hin zu einer „erlesenen“ Wehrpflicht. Dienst zu leisten, sprich für tauglich erklärt zu werden, würde zu einer Art „Auszeichnung“ für Schweizer Bürger_innen.

Dabei wird aber ...

weiterlesen

2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  >
NEWSLETTER
 
SPENDENAUFRUF
TWITTER
FACEBOOK
SUCHE
ARMEEPROBLEME?