GSoA-Zeitung
Medienmitteilungen
 

KRIEGSMATERIAL-EXPORTE
Empörung über Freipass an Rüstungsindustrie
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 06.03.2014

Der Nationalrat stimmte heute der verheerenden Lockerung der Kriegsmaterialverordnung zu. Die GSoA protestierte mit einem Panzer auf dem Bundesplatz dagegen.

Dieselben bürgerlichen PolitikerInnen, welche verzweifelt Argumente für den Gripen-Kauf suchen und aus der Sicherheitslage in anderen Ländern Profit schlagen wollen, genau diejenigen stimmten heute für eine ...

weiterlesen

NEIN ZU DEN KAMPFJETMILLIARDEN
Programm für Fitamin 2014
Kampfflugzeuge | von GSoA | 24.02.2014

Kaum haben wir die Referendums-Unterschriften eingereicht, beginnt schon der Abstimmungskampf. Ueli Mauerer lancierte die Pro-Gripen Kampagne offiziell am letzten Dienstag (11.2.14) und am Mittwoch wurde bekannt, dass Maurer heiklen PR-Auftritten aus Schweden grünes Licht erteilt hatte (Mehr dazu hier). Den Gripenfans ist also jedes Mittel recht, wir ...

weiterlesen

NEIN ZU DEN KAMPFJETMILLIARDEN
Gripen-Referendum eingereicht
Kampfflugzeuge | von GSoA | 30.01.2014

100‘000 Unterschriften für das Referendum gegen den Kauf von 22 Gripen-Kampfflugzeugen hat das Komitee „Nein zu den Kampfjet-Milliarden" am 14. Januar eingereicht. Doppelt so viele Unterschriften als für ein Referendum nötig wären. Dies zeigt, dass es ein grosses Anliegen der Schweizer StimmbürgerInnen ist, keine ...

weiterlesen

BUDGETERHÖHUNG
Noch mehr Geld für die Armee!
Kampfflugzeuge | von GSoA | 07.11.2013

In den letzten 15 Jahren hinterliessen drei SVP-Bundesräte ihre Handschrift im VBS. Alle SVP-Bundesräte haben das Verteidigungsdepartement mit grossen Worten übernommen und grosse Reformen angekündigt. Bundesrat Ueli Maurer wird der erste SVP-Bundesrat sein, der bei einer Verkleinerung des Armeebestands mehr Geld für die Armee herausholen wird ...

weiterlesen

ZIVILDIENSTGESETZREVISION
Vernehmlassungsantwort der GSoA zur dritten Revision des Zivildienstgesetzes (ZDG)
Armee und Zivildienst | von GSoA | 13.10.2013

Die GSoA schliesst sich grundlegend der Stellungnahme des schweizerischen Zivildienstverbandes CIVIVA zur dritten Revision des Zivildienstgesetzes an. Die vorliegende Vernehmlassungsantwort der GSoA ergänzt diese.

Zusammenfassung

Die GSoA sieht in der Revision eine verpasste Chance für die Förderung des zivilen Engagements. Es ist zwar begrüssenswert, dass der Tätigkeitsbereich des Zivildienstes erweitert wird, doch zementiert die Revision insgesamt die Ungleichbehandlung des Zivildienstes gegenüber dem Militärdienst. Damit steht die Wehrpflicht dem zivilen Engagement der SchweizerInnen weiterhin in der Quere statt den sinnvollen Dienst an der Gesellschaft zu fördern. Dabei ist im Rahmen der Abstimmung u ...

weiterlesen

NEIN ZU DEN KAMPFJETMILLIARDEN
Die Unterschriftensammlung beginnt!
Kampfflugzeuge | von GSoA | 09.10.2013

Das Referendum gegen die Milliarden-Verschwendung für die neuen Gripen-Kampfjets ist lanciert. Es gilt innert 100 Tagen 50'000 Unterschriften zu sammeln - ein Kraftakt, den wir mit deiner Hilfe bewältigen können!

Hier finden sich die Unterschriftenbogen zum Ausdrucken und Einschicken.

Um ein starkes Zeichen gegen die Beschaffung neuer ...

weiterlesen

LESERBRIEF
Wieso das Volk überhaupt über Gripen abstimmen kann
Kampfflugzeuge | von Hanspeter Uster | 27.09.2013

Dieser Text ist als Leserbrief am 26. September in der Neuen Luzerner Zeitung erschienen. Hanspeter Uster hat ihn uns als Blog zur Verfügung gestellt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 3. Juli 2013 schrieb der Inland-Chef der NZZ: «Es lässt sich nicht leugnen, dass die GSoA (...) einiges erreicht hat. Seit der ersten Armeeabschaffungsinitiative von 1989 jagt eine Armeereform die nächste.» Als GSoA-Verdienste zählt die NZZ unter anderen die Schaffung eines zivilen Ersatzdienstes oder die Senkung des «militärischen Sollbestandes» auf. René Zeller hält fest: «Wenn das militärfreundliche Lager seit über zwei Jahrzehnten an der Innenfront einen permanenten Abwehrkampf f ...

weiterlesen

PETITION DESPOTENSTAATEN
Petition gegen Lockerung der Kriegsmaterialverordnung
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 27.09.2013

Der Ständerat hat gestern, 26.09.2013, einem Kahlschlag in der Waffenexport-Gesetzgebung zugestimmt. Waffenlieferungen an Saudi-Arabien und andere Staaten, welche die Menschenrechte schwerwiegend verletzen, sollen wieder erlaubt werden. Die GSoA verurteilt die vorgeschlagenen Änderungen an der Kriegsmaterial-Verordnung aufs Schärfste.

Der Nationalrat ist die letzte Instanz, welche diese Verwässerung der Kriegsmaterial-Gesetzgebung noch verhindern könnte. Unterzeichne unsere Online-Petition, um die ParlamentarierInnen aufzufordern, die Kriegsmaterial-Gesetzgebung nicht zu verwässern und Waffenlieferungen an Despotenstaaten künftig zu verbieten.
Hier kannst Du die Petition unterzeichnen: www.gsoa.ch/petition-despotenstaaten

 

weiterlesen

WEHRPFLICHT AUFHEBEN
Danke für eure Unterstützung!
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 27.09.2013

Wir haben die Abstimmung am letzten Sonntag deutlich verloren. Wir lassen uns von dieser Niederlage aber nicht unterkriegen und möchten euch an dieser Stelle ganz herzlich für eure tatkräftige Unterstützung und euer grosses Engagement danken!

Auf jeden Fall haben wir es geschafft, eine breite Diskussion über ...

weiterlesen

WEHRPFLICHT AUFHEBEN
Seit 60 Jahren kämpfen Rechtsbürgerliche gegen „Armeeabschaffung“
Kampfflugzeuge | von Josef Lang | 18.09.2013

Seit 60 Jahren bekämpfen die Rechtsbürgerlichen alle Vorschläge, welche einen Teil der Armee betreffen, als Angriff aufs Ganze. Die einzige Ausnahme ist die Einführung des Zivildienstes 1992, die nach der GSoA-Abstimmung 1989 unumgänglich geworden war. Besonders grotesk ist das „Argument" der „Armeeabschaffung" in der aktuellen Gripen-Frage, hatte doch der Bundesrat selber im August 2010 den Verzicht auf die Beschaffung neuer Kampfjets beschlossen. Wollten Ueli Maurer und seine KollegInnen damals die Armee abschaffen?

Bleiben wir, bevor wir die Vergangenheit aufrollen, kurz bei dieser aktuellen Frage! Dass die GSoA eine verantwortungsbewusste Organisation ist, bewies sie im November ...

weiterlesen

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  >
NEWSLETTER
 
KAMPAGNE
SPENDENAUFRUF
TWITTER
FACEBOOK
SUCHE