Medienmitteilungen
GSoA-Zeitung
 

NICHTENTSCHEID ZU DEN KAMPFFLUGZEUGEN
Sieben Drückeberger
Kampfflugzeuge | von GSoA | 15.04.2010

Entgegen den gestrigen Meldungen hat der Bundesrat noch keinen Entscheid zur Beschaffung von neuen Kampfflugzeugen gefällt. Zum vierten Mal drückt sich der Bundesrat damit um einen definitiven Beschluss - obwohl der heute veröffentlichte Sicherheitspolitische Bericht keinen Grund für die Beschaffung liefert. Wenn der Entscheid nicht vor der ...

weiterlesen

KAMPFJET-ATTRAPPEN SOLLEN ZUM KAUF ANIMIEREN
Propaganda im Verkehrshaus Luzern
Kampfflugzeuge | von GSoA | 08.04.2010

Mittels grossflächigen Inseraten machte Saab Werbung für seinen Gripen und gleichzeitig aufmerksam auf eine Ausstellung zur Luftfahrt im Verkehrshaus Luzern. Dort steht aktuell eine Gripen-Attrappe in Originalgrösse neben einem alten Tiger. Dazu findet sich in der Flugverkehrs-Ausstellungshalle noch ein kleineres Modell eines Eurofighters. Ein Eurofighter-Modell soll den ...

weiterlesen

OSTERMARSCH
Erfolgreicher Ostermarsch 2010
Krieg und Frieden | von GSoA | 07.04.2010

Am schweizerischen Ostermarsch 2010 nahmen am Ostermontag in Bern über 800 Menschen teil. Im Mittelpunkt standen das Recht auf Nahrung und die weltweit von kleinbäuerlichen Organisationen erhobene Forderung nach Ernährungssouveränität. Hunger ist Gewalt, Landwirtschaftspolitik somit auch Friedenspolitik. Verdrängungskämpfe des Agrobusiness gegen Kleinbäuerinnen und ...

weiterlesen

PERMANENTER AUSNAHMEZUSTAND?
Alle Jahre WEF
Armee und Zivildienst | von GSoA | 28.01.2010

Um das World Economic Forum (WEF) ist es ruhig geworden. Das jährliche Treffen ist zu der gemütlichen Abgeschiedenheit zurückgekehrt, die einst von den Wirtschaftskapitänen so geschätzt wurde. Kein sichtbarer Protest, das bisschen Kritik am Rande, wie die Verleihung der Public Eye Awards, stört nicht ...

weiterlesen

KRIEGSMATERIAL-EXPORTE
Sieben Gründe, weshalb sich die Initiative gelohnt hat
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 06.12.2009

Eine Woche nach dem "schwarzen Sonntag", an dem nicht nur die Religionsfreiheit beschnitten, sondern auch unsere Initiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten abgelehnt wurde, ist es an der Zeit für eine kleine Bilanz. Und die fällt nicht nur negativ aus. Wir liefern sieben Gründe, weshalb sich ...

weiterlesen

TOTGESTELLT
Schweizweite Smartmobs vom 19.11.
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 20.11.2009

Über Tausend Menschen haben gestern in etwa 20 Städten mit einem Smartmob (der politischen Variante des Flashmob) für eine JA zur Volksinitiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten geworben. Um Punkt 18:00 fielen sie mitten im Pendlerverkehr zu Boden, um zu zeigen, was Schweizer Waffen in aller Welt anrichten - Tod und Verwüstung. Nach vier Minuten war der Spuk vorbei, in einigen Städten wurden Passantinnen und Passanten mit Flyers über den Sinn der Sache aufgeklärt. Eine Bildstrecke.

weiterlesen

ABSTIMMUNGSKAMPF ZUR KRIEGSMATERIAL-INITIATIVE
Systematische Irreführung durch Doris Leuthard
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 16.11.2009

In Chhattisgarh würden keine Kindersoldaten mehr rekrutiert, nach Pakistan würden keine Kriegsmaterial-Exporte mehr bewilligt, und von den Gewerkschaften sei nur die UNIA für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten. Mit diesen und anderen irreführenden Behauptungen macht Bundesrätin Doris Leuthard in der Arena und anderswo Abstimmungskampf gegen ein ...

weiterlesen

ABSURDE ARGUMENTATION
Humanitäre Waffelieferungen?
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 05.11.2009

Die exportierten Schweizer Waffen dienten bloss der Verteidigung, argumentieren Vertreter der Rüstungslobby auf Podien und in den Medien, zum Beispiel im Tages-Anzeiger vom 3. November. Tatsächlich? Gegen wen verteidigt sich denn das Königshaus von Saudi-Arabien, das im laufenden Jahr zweitgrösster Abnehmer von Schweizer Waffen ist? Oder ...

weiterlesen

DESMOND TUTU UND ADOLFO PEREZ ESQUIVEL
Nobelpreisträger unterstützen Initiative
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 03.11.2009

In der vergangenen Woche haben wir überraschende Post von gleich zwei sehr renommierten Persönlichkeiten erhalten hat. Sowohl der südafrikanische Friedensnobelpreisträger und anglikanische Erzbischof Desmond Tutu wie auch der argentinische Friedensnobelpreisträger und Bürgerrechtler Adolfo Perez Esquivel haben unabhängig voneinander ihre Sympathie mit unserem Anliegen zum ...

weiterlesen

PILATUS-FLUGZEUGE DÜRFEN WEITER IN ALLE WELT EXPORTIERT WERDEN
Nationalratskommission will keine Verschärfung, Leuthard gar eine Lockerung der Waffenexportgesetze
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 21.10.2009

Die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrats hat entschieden, auf die Revision des Güterkontrollgesetzes nicht einzutreten. Die Gesetzesrevision sah eine minimale Verbesserung vor. Bisher kann der Bundesrat die Ausfuhr von Pilatus-Militärflugzeugen nur verhindern, wenn gegen das Empfängerland internationale Sanktionen bestehen. Ausfuhren in Länder wie beispielsweise den Tschad kann ...

weiterlesen

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  >
NEWSLETTER
 
KRIEGSGESCHÄFTE
SPENDENAUFRUF
FACEBOOK
TWITTER
INSTAGRAM
SUCHE