Themen > Krieg und Frieden

KRIEG UND FRIEDEN
Berner Ostermarsch 2006
von GSoA | 11.04.06.

Frieden heisst genug für alle

Bereits in seiner vierten Auflage findet dieses Jahr der Berner Ostermarsch als Partnerschaftsprojekt von Kirchen, Menschenrechtsgruppen, GlobalisierungskritikerInnen und AntimilitaristInnen statt. Der Berner Ostermarsch – der einzige in der Schweiz – steht in einer langen Tradition, die insbesondere in Deutschland auch über die kommenden Osterfeiertage sichtbar werden wird.

Wie schon in den vergangenen drei Jahren startet der Marsch auf dem Eichholz. Neu treffen sich die Teilnehmenden erst um 13.00 Uhr im Eichholz und spazieren nach einer kurzen Begrüssung der Aare entlang und endet um 14 Uhr auf dem Münsterplatz mit einer Abschlusskundgebung. Die Redebeiträge von VertreterInnen von Longo Mai, dem Projekt denk:mal und dem Projekt Café RebelDía stehen unter dem Zeichen „Frieden heisst genug für alle“. Die OrganisatorInnen wollen am diesjährigen Ostermarsch Ökonomische Gewalt thematisieren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Aufzeigen von Alternativen, welche nachhaltige Produktion, anderes Lehren und Lernen sowie fairen Handel zur Realität machen. Wie jedes Jahr ist es den Organisierenden wichtig, Hoffnung zu formulieren und zu leben, denn anders wirtschaften statt ausgrenzen ist möglich.

Neben Reden und Diskussion soll auch der Festcharakter des Ostermarsches zur Geltung kommen. Mit dem BeBa Orchestra sorgt eine bekannte Band für gute Stimmung und gleichzeitig wird von Emmentaler Bauernfrauen für feines Essen gesorgt.

Ostermarsch-Website