Themen > Krieg und Frieden

KRIEG UND FRIEDEN
Raji Sourani an der Demonstration vom 10. Januar 2009 in Bern
von GSoA | 08.01.09.

Die OrganisatorInnen der Friedens- und Solidaritätskundgebung für Gaza vom 10. Januar 2009 in Bern freuen sich, die Teilnahme von Raji Sourani bestätigen zu können.

Raji Sourani, Anwalt und politisch bekannte Persönlichkeit, leitet in Gaza das PCHR, Palestinian Centre for Human Rights (www.pchrgaza.org), eine Organisation, die eine Doppelaufgabe in Palästina wahrnimmt: Einerseits wehrt sie sich gegen die israelische Besatzung mit juristischen Hilfeleistungen, sowie gesammelten Dokumentationen und Zeugenaussagen der Bevölkerung aus den besetzten Gebieten. Andererseits setzt sich die PCHR für die Grundrechte der PalästinenserInnen auch gegenüber ihren eigenen Autoritäten ein. Respekt und die Anwendung der vierten Genfer Konvention über den Schutz von Zivilpersonen in Konflikten gehören zu den entscheidenden und stetigen Aktivitäten des PCHR.

Raji Sourani erlangte 1985 und 1988 durch Amnesty International als gewaltloser politischer Gefangener internationale Aufmerksamkeit. 2002 erhielt er gemeinsam mit der israelischen Anwältin Léa Tsemel den Bruno Kreisky Preis für Menschenrechte. Er ist Mitglied des Vorstandes der Internationalen JuristInnenkommission (IJC) und der Internationalen Vereinigung der Ligen für Menschenrechte (FILDH).

Das Programm der Kundgebung sieht einen Umzug von der Schützenmatte (Beginn: 14.30h) Richtung Münsterplatz vor. Mehrere PolitikerInnen sowie VertreterInnen der Schweizer Solidaritätsbewegung mit säkularem, jüdischem und muslimischem Hintergrund werden sich mit einem Redebeitrag an der Kundgebung beteiligen.