Themen > Krieg und Frieden

PROTESTAKTION
Stoppt die Mauer und die Besetzung Palästinas
von GSoA | 12.11.04.

Vor der Heiliggeistkirche haben heute 30 Personen mit einer symbolischen Aktion gegen den Mauerbau in Israel/Palästina protestiert. Sie stellten eine Mauerattrappe auf und machten die PassantInnen mit Flugblättern auf die dramatische Situation in Palästina aufmerksam.

Vor 15 Jahren wurde die Mauer in Berlin abgerissen. Die Berliner Mauer war ein Zeichen der Unfreiheit und der Unfreiheit und der Teilung Europas. Es darf nicht sein, dass heute in Israel/Palästina wieder eine Mauer gebaut wird, welche die Menschen teilt und die palästinensische Bevölkerung einsperrt.

Konkret fordern wir:

  • Den sofortigen Stopp des Mauerbaus, die bereits bestehenden Teilstücke sind abzureissen, der israelische Staat ist zu Reparationszahlungen für die entstandenen Schäden zu verpflichten.
  • Den sofortigen Rückzug Israels hinter die Grenzen von 1967, die israelischen Siedlungen in den besetzten Gebieten sind restlos zu räumen.
  • Die internationale Gemeinschaft muss sich um den Schutz der palästinensischen Zivilbevölkerung vor den Übergriffen der israelischen Armee bemühen und auf der palästinensischen Seite muss alles daran gesetzt werden, Attentate auf die israelische Zivilbevölkerung zu verhindern.
  • Die sofortige Sistierung der militärischen-technischen Zusammenarbeit zwischen Israel und der Schweiz.
Flugblatt zur Aktion (pdf)
Thema: Krieg und Frieden
Typ: Press releases
Kategorien: Naher Osten

Share: