Themen > Krieg und Frieden

RÜSTUNGSZUSAMMENARBEIT SCHWEIZ-ISRAEL
GSoA-Protestaktion gegen die Isrealreise Maurers
von GSoA | 09.10.10.

Heuten morgen flog Bundesrat Ueli Maurer von Zürich Kloten nach Israel. Zwischen dem 9. und dem 11. Oktober besucht Maurer seinen israelischen Amtskollegen. Dieser Besuch widerspricht grundlegend dem Engagement der Schweiz für einen gerechten, dauerhaften und auf dem Völkerrecht basierenden Frieden im Nahen Osten. Zudem bedeutet dieser Besuch eine einseitige Unterstützung der israelischen militärischen Besatzung, sowie ein Einverständnis mit der Straflosigkeit der Verantwortlichen der israelischen Armee. Die völkerrechtswidrige Blockade des Gaza-Streifens, die Vorfälle auf den Gaza-Solidaritätsboote -vor kurzem auch gegen ein jüdisches Boot - die uneinsichtige Haltung Israels in der Frage des Siedlungsbaus im Westjordanland sowie die systematische Vertreibungspolitik, insbesondere auch in Ost-Jerusalem – unter diesen Voraussetzungen darf der Schweizer Verteidigungsminister seinen israelischen Amtskollegen nicht mit einem Besuch beehren.

Aktivistinnen und Aktivisten der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee GSoA haben heute vor der Passkontrolle am Flughafen Zürich Kloten eine Protestaktion durchgeführt um die Missachtung der Genfer Konventionen zu symbolisieren. Ein Bild davon finden Sie im Anhang. Die Bildagentur Keystone stellt hochaufgelöste Bilder zu Verfügung.

Thema: Krieg und Frieden
Typ: Press releases
Kategorien: Naher Osten

Share: