Medienmitteilungen der GSoA

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  >

WEHRPFLICHT AUFHEBEN!
Schluss mit traditionellen Rollenbildern!
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 22.08.2013

Die Wehrpflicht festigt veraltete Rollenbilder vom Mann an der Waffe und der Frau am Herd. Der cfd und die GSoA haben heute in Bern eine Aktion zum Thema durchgeführt.

Die Wehrpflicht reproduziert ein Gesellschaftsmodell aus dem vorletzten Jahrhundert. In diesem Gesellschaftsmodell waren Frauen und Männer an spezifische Rollen gebunden. Der Mann war der starke Beschützer, der mit der Waffe sein Land und seine Familie verteidigte. Die Frau war die häusliche Bewahrerin, die sich um die Erziehung der Kinder kümmerte. In einem Interview mit Le Temps (6. Juli 2011) griff Bundesrat Ueli Maurer diese Vorstellung wieder ...

weiterlesen



TRENDUMFRAGE ZUR WEHRPFLICHT
Echte Miliz ist freiwillig
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 16.08.2013

Echte Miliz ist freiwillig


Die GSoA ist nicht überrascht, dass die Mehrheit der Direktbetroffenen der Volksinitiative „Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht“ zustimmt. Die jungen Männer erleben den Dienstbetrieb als schikanösen Leerlauf. Umso sinnloser erscheinen ihnen die beruflichen Nachteile und die militärischen Schikanen, die sie in Kauf nehmen müssen.  Den Rekruten und Soldaten sowie ihren Freundinnen und Freundinnen ist auch bewusster, dass die Armee viel zu gross und viel zu teuer ist. Wir von der GSoA werden ein Hauptaugenmerk auf die Mobilisierung der  Jungen legen, die politisch grossmehrheitlich noch ungebunden sind.


Leider zeigt die unredliche und massive ...

weiterlesen



UNGEHEURELICHE AUSSAGE
GSoA fordert Ausschluss von Giardino-Suter aus Abstimmungskomitee
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 15.08.2013

„Diese Bundesräte sollte man alle mit Ausnahme von Maurer verschiessen." Diese ungeheuerliche auf Audio-Datei festgehaltene Aussage machte Giardino-Präsident und Pro-Tell-Vizepräsident Hermann Suter am Militär-Oldtimer-Treffen in Birmensdorf. Hier der Link zur heutigen Ausgabe der Wochenzeitung.

Wer so etwas sagt, hat sich aus der demokratischen Debatte verabschiedet. Wer mit einer Person, die den Bundesrätinnen Simonetta Sommaruga, Eveline Widmer-Schlumpf, Doris Leuthard und den Bundesräten Didier Burkhalter, Johann N. Schneider-Ammann, Alain Berset den Tod wünscht, weiterhin zusammenarbeitet, macht sich nicht nur sicherheitspolitisch unglaubwürdig.

Wir fordern Pro Tell auf, Hermann Suter unverzüglich seines Amtes zu entheben ...

weiterlesen



PRESSEKONFERENZ DER WEHRPFLICHT-BEFÜRWORTERINNEN
Wehrpflicht – Eine national-konservative Illusion
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 09.08.2013

Die Gegner der Initiative „Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht!“ haben heute an einer Medienkonferenz ihre Kampagne vorgestellt.

Die Gegner der Initiative behaupten, dass die Initiative das  „Erfolgsmodell“ der Schweiz zerstöre. Dieses Erfolgsmodell ist jedoch die freiwillige Miliz. Auf allen Ebenen unserer Gesellschaft 

engagieren sich freiwillige Männer und Frauen, sei dies im Turnverein, in der Politik oder Zuhause in der Familie. Die Wehrpflicht hingegen zementiert veraltete Rollenbilder und verursacht immense Kosten. Ausserdem ist die Allgemeine Wehrpflicht eine Illusion, die es nur noch auf dem Papier gibt.  Von den rund 40 000 wehrpflichtigen jungen Männern beginnen etwa 60  Prozent ...

weiterlesen



JA ZUR AUFHEBUNG DER WEHRPFLICHT!
Die GSoA fordert Transparenz vom VBS
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 08.08.2013

Die allgemeine Wehrpflicht ist eine Illusion. Die GSoA verlangt die Veröffentlichung der Armeeauszählung.

In der Botschaft zur Initiative „Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht!" spricht der Bundesrat von 46 Prozent eines Jahrgangs, die ihren Dienst in der Armee leisten. Die GSoA weiss, dass diese Zahl nicht stimmt und wesentlich weniger Männer ihren Dienst bis zum Ende leisten. Das VBS verweigerte der GSoA aber die Einsicht in die Armeeauszählung 2012 und 2013. Die GSoA hat nun beim VBS ein Gesuch um Einsicht in die Dokumente gestellt und verweist dabei auf das Öffentlichkeitsprinzip. Hier finden Sie das Gesuch.

GSoA-Sprecherin ...

weiterlesen



WEHRPFLICHT AUFHEBEN!
Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht! (mit Sperrfrist) / Oui à l’abrogation du service militaire obligatoire! (avec embargo)
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 30.07.2013

Français v. plus bas

Ja zur Aufhebung des sinnlosen militärischen Zwanges, der die Freiheit junger Männer massiv einschränkt.
Ja zu weniger Soldaten und zu weniger Ausgaben für die Armee.
Ja zur Überwindung veralteter Stereotypen, denn die Wehrpflicht festigt ein veraltetes Rollenbild vom Mann an der Waffe und der Frau am Herd.

Eine Koalition aus Parteien, Friedensorganisationen und Verbänden hat heute in Bern die Kampagne für die Abstimmung über die Eidgenössische Volksinitiative "Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht" vom 22. September 2013 gestartet. Die Initiative verlangt die Aufhebung der Wehrpflicht. Die Initiative sieht einen ...

weiterlesen



JA ZUR AUFHEBUNG DER WEHRPFLICHT!
Die Allgemeine Wehrpflicht ist eine Illusion
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 25.07.2013

Mit einer Aktion in Gstaad im Rahmen des Gstaader Open machte die GSoA heute darauf aufmerksam, dass die Wehrpflicht längst nicht mehr für alle gilt. Wir waren mit Roger Federer unterwegs, einmal mit Tennis-Racket und einmal mit Gewehr.

Roger Federer ist militärdienstuntauglich. Dies steht in krassem Widerspruch ...

weiterlesen



WAFFENLIEFERUNGEN AUF HOHEM NIVEAU
Kriegsmaterial-Exporte nach Nahost
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 25.07.2013

Die Schweizer Rüstungsindustrie exportierte im ersten Halbjahr 2013 Kriegsmaterial für knapp 200 Millionen Franken. Die Diktaturen im Nahen Osten bleiben einer der Hauptkunden von Schweizer Kriegsmaterial. Dennoch wollen es bürgerliche PolitikerInnen noch einfacher machen, Waffen an Regimes zu liefern, welche die Menschenrechte verletzen.

weiterlesen



WEHRPFLICHT
GSoA bewirbt sich für den Gleichstellungspreis 2013
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 15.07.2013

Die GSoA hat sich heute mit ihrer Initiative «Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht» für den Gleichstellungspreis der Stadt Zürich 2013 beworben. Mit dieser Initiative verfolgt die GSoA ein Projekt, das geschlechterpolitisch weitreichende Folgen hätte. Schweizweit würden durch die Aufhebung der Wehrpflicht pro Jahrgang mehrere Zehntausend junge Männer nicht mehr zum Militärdienst gezwungen. Gleichzeitig würde der Zivildienst für Hundertausende Frauen aller Altersgruppen geöffnet. Allein für die Stadt Zürich bedeutete das geschlechterpolitische Veränderungen für über 300'000 Menschen.

Die Initiative «Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht» verfolgt drei Ziele die ...

weiterlesen



JA ZUR AUFHEBUNG DER WEHRPFLICHT!
Ein letztes Mal RS-Zwang
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 01.07.2013

Heute beginnt für tausende von jungen Männern die Rekrutenschule. Auf dem Plan stehen 21 Wochen Krieg spielen. Die GSoA war heute Morgen an verschiedenen Bahnhöfen und Kasernen präsent und machte die angehenden Rekruten auf die Abstimmung aufmerksam.

Im Hauptbahnhof Zürich, wo heute Morgen tausende M ...

weiterlesen



<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  >
MEDIENKONTAKT

Zürich: 044 273 01 00
Bern: 031 301 82 09
Genève: 022 320 46 76

Falls auf keinem der Sekretariate jemand zu erreichen ist, können ausschliesslich für Medienanfragen diese Nummern genutzt werden:
Lewin Lempert GSoA-Sekretär 077 459 93 00
Eva Krattiger GSoA-Sekretärin 079 849 60 90
Sebastian Büchler GSoA-Sekretär 078 880 19 08
Magdalena Küng GSoA-Sekretärin 079 193 90 41

BILDMATERIAL

Die Bilder auf gsoa.ch dürfen für Berichte über unsere Aktivitäten gerne weiterverwendet werden. Höheraufgelöste Bilder bekommen Sie - falls vorhanden - auf Anfrage.

NEWSLETTER
 
SUCHE