Themen > Krieg und Frieden > GSoA-Zeitung

Krieg und Frieden: Texte aus der GSoA-Zeitung

KRIEG UND FRIEDEN
Zurück in die Zukunft
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

Weltweit gerät die Entwicklungszusammenarbeit in den Sog des «Kampfs gegen den Terrorismus» - und damit in Gefahr, einmal mehr für machtpolitische Ziele missbraucht zu werden.

Von Michèle Laubscher *

«Ohne Sicherheit keine Entwicklung», «Entwicklung braucht Frieden»: Solche Kurzformeln prägen die aktuelle entwicklungspolitische Diskussion. Sie sind auf den ersten Blick vernünftig. Doch dahinter verbirgt sich ein Richtungswechsel mit grossen Risiken für die Entwicklungszusammenarbeit. Denn was sich auf internationaler Ebene und in einzelnen Ländern abspielt, zeigt, dass es den Industrieländern vor allem um den eigenen Schutz geht - und nicht um jenen armer Länder oder Bev ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Die schwierige Suche nach der Wahrheit...
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

Der Name Srebrenica steht seit neun Jahren für das Versagen der Staatengemeinschaft zum Schutz der Menschenrechte in Bosnien-Herzegowina. Doch die Probleme der Menschen in Srebrenica sind heute aus dem Blickwinkel der Weltöffentlichkeit gefallen. Renate Metzger-Breitenfellner (Text) und Jutta Vogel (Bild)* haben die Stadt im Herbst 2004 besucht.

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Einstein: Wie gemein und verächtlich erscheint mir der Krieg!
Krieg und Frieden | von Daniel Bachofen | 01.03.2005

100 Jahre sind es her, seit Albert Einstein in Bern mit der Entdeckung der Relativitätstheorie und des Lichtquantums eine neue Ära im Verständnis der Physik schuf. Einstein war jedoch nicht nur ein grossartiger Physiker, sondern auch ein engagierter Pazifist und Humanist.

An seine wissenschaftlichen Verdienste wird in diesem Jahr mit zahlreichen Anlässen erinnert.

Im April 1914 siedelte Albert Einstein, inzwischen Professor an der ETH Zürich, nach Berlin über. Einstein hegte keine grossen Sympathien für Deutschland, damals die Hochburg des verhassten preussischen Militarismus, doch ein eigens für ihn gegründetes Institut konnte ihn dennoch zu ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Antimilitaristischer Spaziergang in Zürich
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

Vor dem türkischen Konsulat (Foto: tc)

(tc) Es ist ein kalter Winterabend in Zürich. Mit heissem Tee macht sich die Regionalgruppe Zürich auf den Weg, um die Armeepräsenz in der Stadt Zürich aufzudecken, Soldaten vom Unsinn innerer Armeeeinsätze zu überzeugen und Nachbarn von Konsulaten durch Flugblätter über innere Armeeeinsätze zu informieren. Zuerst gehen wir zum amerikanischen Konsulat, welches mitten im Wohnquartier Seefeld gelegen ist. Kein Soldat zu sehen, alles scheint ruhig. Also verteilen wir Flugblätter in der Umgebung und beginnen, unseren heissen Tee zu trinken. Doch plötzlich taucht ein Armeefahrzeug ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Veranstaltungen in Bern
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

(sd) Die Berner Regionalgruppe der GSoA trifft sich jeden dritten Dienstagabend, um aktuelle Entwicklungen zu besprechen und nächste Aktivitäten zu planen. Über den Winter war sie sehr kreativ und kann nun gleich eine Reihe von Aktionen in Angriff nehmen:

  • 19. März 2005: An diesem Datum jährt sich der Beginn des Krieges im Irak zum zweiten Mal. VertreterInnen der globalen Antikriegsbewegung haben am Weltsozialforum in Porto Allegre für das Wochenende vom 19. und 20. März zu Aktionen aufgerufen. Die Regionalgruppe wird vor der US-Amerikanischen Botschaft mit einer symbolischen Aktion präsent sein. Nach zwei Jahren ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Friedensfahrradtour 2005 nach Deutschland
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

Von Tobias Bendel

Endlich ist es wieder mal so weit: Anfangs August findet eine Friedensfahrradtour statt, unter dem Motto «Nie wieder Hiroshima - Nie wieder Krieg - Nie wieder Faschismus». Organisiert wird die Tour von der Deutschen Friedensgesellschaft/Vereinigte KriegsgegnerInnen (DFG-VK), dem deutschen Pendant der GSoA und bike-for-peace.de. Die GSoA organisiert eine Route der Sternfahrt in die Eifel. Wir werden am 1. August in Bern starten und via Basel, Strassbourg und Kaiserslautern nach Büchel in der Eifel radeln. In Büchel und am Luftwaffenstützpunkt Ramstein werden wir mit den anderen Gruppen zusammentreffen und Manifestationen zur Erinnerung an den Atombombenabwurf ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Leserbriefe
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

Kompliment!

Ich möchte euch ein Kompliment aussprechen in Bezug auf den Aufruf zur Verweigerung des Dienstes am WEF. Diesen Schritt finde ich mutig und absolut gerechtfertigt, auch wenn das ganze eigentlich illegal ist. Ich würde mir auch in Zukunft eine GSoA wünschen, die solche Schritte durchzieht und radikaler arbeitet. Danke und viel Kraft auf dem weiteren Weg.

Florian G., Winterthur


Vier Jahre für Rechnungsstellung

Vier Jahre sind eine lange Zeit. Sie reichen um Olympiade durchzuführen oder eine Fussball-Weltmeisterschaft zu organisieren. Beim Stadtrichteramt der Stadt Zürich ticken die Uhren allerdings ein wenig langsamer: Ganze vier ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Jahresrechnung 2004
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

Das Jahr 2004 stand für die GSoA vor allem im Zeichen des Engagements gegen die Einsätze der Armee im Inneren. Die zahlreichen Aktivitäten der GSoA zu diesem und anderen Themen schlagen sich in der Jahresrechnung nieder. Dem Gesamtertrag von 422'143.87 stehen der Gesamtaufwand inkl. Rückstellungen von 410'703.76 gegenüber. Somit wurde die Rechnung mit einem Gewinn von 11 440.11 abgeschlossen. Wie üblich wird die Jahresrechnung zusammen mit dem Revisorenbericht der Vollversammlung, dieses Jahr am 3. April 2005, vorgelegt.

Ein grosser Aufwandposten war die GSoA-Zitig, die dieses Jahr viermal erscheinen konnte. Die ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Freunde des WEF
Krieg und Frieden | von GSoA | 01.03.2005

Am 28. Januar, trafen sich in Davos sechzig temporäre Freunde des World Economic Forum (WEF): AktivistInnen der GSoA und diverser anderer globalisierungskritischer Organisationen protestierten auf satirische Art und Weise gegen die Politik der Reichsten und Mächtigsten.

Krieg schafft Arbeitsplätze

Vordergründig geht es in Davos um Fluthilfe, Menschenrechte und globale Gerechtigkeit, doch hinter den Fassaden aus Dialog und schönen Worten steckt ein privates Netzwerk, welches die Interessen der grössten globalen Unternehmen vertritt. Und dies ist allein der Profit. So stellten wir als «Freunde des WEF» an einer Pressekonferenz in Davos ein Manifest für eine ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Gedanken im Schnee
Krieg und Frieden | von Christine Scheidegger | 01.03.2005

(cs) Bericht aus der GSoA-Retraite 2004 im Emmental.

Züge fahren keine mehr, doch die Eisenbahnschienen sind noch vorhanden. Wie zum Hohn für all jene, die auf den Bus warten. Die Eisenbahn war für die Armee. Alles ist verschneit. Das Dutzend Wagemutige, das sich hierher verirrte, ist unterwegs ...

weiterlesen

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  >