Themen > Krieg und Frieden > GSoA-Zeitung

Krieg und Frieden: Texte aus der GSoA-Zeitung

KRIEG UND FRIEDEN
Lew Tolstois Begegnung mit der Schweizer Armee
Krieg und Frieden | von Felix Birchler | 17.03.2006

Vom russischen Autor Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi (1828-1910) kennt man vor allem die Romane «Krieg und Frieden» oder «Anna Karenina». Doch auch in seinen Tagebüchern brilliert Tolstoi mit seinem Sinn für genaue Beobachtung. Eine Begegnung mit Schweizer Soldaten bewegte ihn zu einem Tagebucheintrag.

Lew Tolstoi entstammte einem russischen ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Trink oder stirb!
Krieg und Frieden | von Ayres Freitas | 17.03.2006

Coca-Cola wird in den USA beschuldigt, Morde an kolumbianischen Gewerkschaftern zu tolerieren.

Dass wir nicht zu viel Coca-Cola trinken sollen, haben uns unsere Eltern eingebläut, da das Zuckerwasser schlecht für Zähne und Gesundheit ist. Eine Studentenkampagne in den USA prangert nun Coca-Cola an, eine Mitverantwortung an Morden ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Die Andere Menschenrechts - Beobachtung
Krieg und Frieden | von GSoA | 17.03.2006

Freiwillige von Peace Watch Switzerland leisten zur Zeit Brigadeeinsätze zur Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas, wo der Wahlkampf in die heisse Phase getreten ist. Ein Erlebnisbericht aus dem Süden Mexikos.

Von Agi Biro und Caroline Gartmann.

Drei wichtige politische Prozesse prägen im Jahre 2006 das politische Klima sowohl in Mexiko als auch in Chiapas: Erstens die «Andere Kampagne» der EZLN, eine zivile politische Offensive der Zapatistas, mit der sie Verbündete für ein anderes Mexiko im ganzen Land suchen. Als Zweites die Wahlkampagnen zur Präsidentschafts- und Kongresswahl vom Juli sowie drittens die Wahlen für den Gouverneursposten ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Über einen Bürgerkrieg, der keiner war
Krieg und Frieden | von GSoA | 17.03.2006

Im vergangenen Jahrhundert erlebte Nicaragua Besatzung, Diktatur, Revolution und Bürgerkrieg. Langsam versucht das Land, sich von den Traumata der Vergangenheit zu erholen. Eine Reportage.


Von Jeannette Büsser*

Als neunjähriger Bub schaute Vicente zu, wie sein Vater bei lebendigem Leib von Leuten des Somoza-Regimes verbrannt wurde. Es war ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Was taugt die"Theorie des gerechten Friedens"
Krieg und Frieden | von Felix Birchler | 17.03.2006

Im letzten November veranstaltete das Ethik-Zentrum der Universität Zürich eine internationale Tagung zum Thema «Gerechter Frieden - Friedensethik 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges». Der ambitionierte Versuch, einem neuen friedensethischen Paradigma zum Durchbruch zu verhelfen, scheiterte aber.

Bislang konnten PhilosophInnen, die sich mit dem Thema Krieg und Frieden beschäftigten, nur zwei grundsätzliche Positionen beziehen: Entweder sie bekannten sich zu einem unbedingten Pazifismus und waren der Meinung, dass Krieg nie und unter keinen Umständen gerechtfertigt ist. Oder aber sie orientierten sich an der Theorie des gerechten Krieges und vertraten die Ansicht, dass es Notlagen gibt ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Carlyle Group: Aus Macht mach Geld
Krieg und Frieden | von Andreas Cassee | 17.03.2006

Die Carlyle Group ist auf so undurchsichtige und vielfältige Weise ins Geschäft mit dem Krieg involviert wie kaum eine andere Firma. Dabei kann sich Carlyle auf beste Kontakte zum Weissen Haus verlassen.

Die Carlyle Group ist eine global tätige Investmentgesellschaft, deren Firmensitz sich bezeichnenderweise direkt zwischen dem ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Europäisierte Atombomben und die Schweiz
Krieg und Frieden | von Andreas Weibel | 17.03.2006

Wichtige Fragen kommen auf die Schweiz - und vorallem die Schweizer Linke - zu: Wie sollen wir uns gegenüber der militärischen Aufrüstung der EU verhalten? Welchem Europa wollen wir angehören?

Die europäische Militär- und Sicherheitspolitik ist im Umbruch. Die nationalen Armeen verlieren immer mehr an Bedeutung, während die Idee einer gesamteuropäisichen Streitkraft als Gegenpol zu den USA und zur Sicherung europäischer Wirtschaftsinteressen immer konkreter wird.

Der geplante EU-Verfassungsvertrag hätte die Grundlage für weltweite Kampfeinsätze einer europäischen Armee bilden sollen. Darin vorgesehen waren multinationale Eingreiftruppen, innert Tagen bereit zum Einsatz ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Brücken der Ermutigung
Krieg und Frieden | von GSoA | 17.03.2006

Die FriedensaktivistInnen Dorie Wilsnack und Eric Bachman lebten lange in Deutschland, im letzten Jahr sind sie in die USA zurückgekehrt. Andreas Cassee sprach mit ihnen über den «Krieg gegen den Terror» und ihr neues Projekt «Bridges of Encouragement», mit dem sie die internationale Vernetzung der Friedensbewegung stärken wollen ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Marginalisierung der Vereinten Nationen
Krieg und Frieden | von Stefan Luzi | 17.03.2006

Die Rolle der Uno bei militärischen Einsätzen in Konfliktgebieten beschränkte sich in den letzten Jahren immer wieder auf das blosse Erteilen von Mandaten, anstatt auf das Führen von Missionen. Die Schweiz darf diese Entwicklung auf keinen Fall fördern.

Die erste Hälfte der 1990er Jahre war geprägt von einer Instrumentalisierung der Uno durch die Grossmächte. Präsident Bush Senior führte dies im Sinne der «Neuen Weltordnung» mit dem Irak-Krieg 1991 vor. Die Zeit nach 1995 zeichnet sich durch einen (nicht nur finanziellen) Rückzug der grossen Staaten aus den Uno-Friedensbemühungen aus ...

weiterlesen

KRIEG UND FRIEDEN
Foltern und foltern lassen
Krieg und Frieden | von Tom Cassee | 17.03.2006

Buchbesprechung über Alfred W. McCoy, der die Folter-Forschung und -Praxis von CIA und US-Militär in den letzten 50 Jahren untersuchte.

.

weiterlesen

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  >