Themen > Krieg und Frieden > GSoA-Zeitung

Krieg und Frieden: Texte aus der GSoA-Zeitung

AUSGESCHOSSEN!
Ausgeschossen!
Krieg und Frieden | von Lewin Lempert | 16.08.2015

Waffenhandel, Investitionen in Rüstungsfirmen, militärische Forschung an Hochschulen sowie die Rüstungslobby in Bundesbern sind die vier Säulen der Rüstungsindustrie der Schweiz. Der Profit durch Krieg und Tod ist in der Schweiz weiter verbreitet als gemeinhin wahrgenommen. Dagegen wehren wir uns!

Die Rüstungsindustrie lebt von militärischen Konflikten und globaler Instabilität. Auch Schweizer Rüstungsfirmen wollen ihre Waren verkaufen und dadurch Profit generieren. Damit sind sie an einer weltweiten Destabilisierung, globalen Unsicherheit und an bewaffneten Konflikten interessiert – denn sie verdienen am Krieg.

Für die hiesigen Banken, Versicherungen und Pensionskassen sind die Rüstungsunternehmen ...

weiterlesen

GLOSSE
Machtübernahme
Krieg und Frieden | von Adi Feller | 16.08.2015

Aktuelle Umfragen lassen aufhorchen: Gemäss einer Mehrheit der Befragten der Studie «Sicherheit 2015» der ETH ist die Securitas Hauptverantwortliche für die Sicherheit in der Schweiz. Dank kunden- freundlichem Auftreten hat sie ganz gewaltlos die Schweizer Armee von dieser Position verdrängt und damit de facto das staatliche Gewaltmonopol übernommen. Gratulation! Dein Freund und (nur gelegentlich vorbestrafter) Helfer, die Securitas, lässt sich auch ohne entsprechende Ausbildung in allen möglichen Situationen einsetzen. Und das alles zum Dumping- Preis.

Dagegen hat nicht einmal die massive Erhöhung des Armeebudgets in den letzten Jahren geholfen. Dennoch versucht die Armee dem ...

weiterlesen

BURGUNDERFELDZUG
Der letzte Angriffskrieg der Schweiz
Krieg und Frieden | von Andreas Weibel | 16.08.2015

Vor genau 200 Jahren führte die Schweiz ihren letzten Angriffskrieg. Der Jahrestag des damaligen Kriegszugs gegen Frankreich sollte heute mindestens so viel zu denken geben wie derjenige der Schlacht von Marignano.

Die SVP-Interpretation der Schlacht von Marignano als Geburtsstunde der Schweizer Neutralität steht im Gegensatz zur historischen Realität und ist ein Mythos. Die Interpretation widerspricht aber auch komplett dem Verhältnis der geistigen Väter der Bürgerlichen zur Neutralität.

Die Konservativen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts hatten eine sehr viel selektivere Einstellung zur Neutralität. Für sie war ein Angriffskrieg durchaus eine ...

weiterlesen

GSOA NATIONAL
Erfolgreiche Fusion
Krieg und Frieden | von Thomas Leibundgut | 16.08.2015

Nachdem die GSoA Schweiz und die GSoA Romandie in den letzten Jahren ihren Kontakt stetig intensivierten, war es nur folgerichtig, dass beide Organisationen diesen Frühling einstimmig beschlossen, zu fusionieren.

Am 11. Juni 2015 unterzeichneten jeweils zwei Vorstandsmitglieder in feierlicher Atmosphäre den Fusionsvertrag. Damit ist die engere Zusammenarbeit auch auf organisatorischer Ebene sichtbar. Beispielsweise verwalten wir neu die Adressen zentral, führen eine gemeinsame Buchhaltung und geben die GSoA- Zeitung gemeinsam zweisprachig heraus; so gewinnen wir beträchtliche Synergien und sind noch besser dazu in der Lage, die Schweiz und die Welt Schritt für Schritt friedlicher zu machen ...

weiterlesen

ENAAT
Europäischer Kampf gegen Kriegsmaterial
Krieg und Frieden | von Daniela Fischer | 16.08.2015

Alljährlich setzen sich die Mitglieder des European Network Against Arms Trade (ENAAT) gemeinsam an einen Tisch, um sich über ihre Recherchen und Aktivitäten auszutauschen. Natürlich ist die GSoA stets mit von der Partie – wie dieses Jahr in Brno (CZ).

Den Auftakt zum dreitägigen Treffen bildete eine öffentliche Diskussionsveranstaltung, die sich mit der Frage «Arming for Peace?» auseinandersetzte. Die ReferentInnen zeigten dabei exemplarisch die weltweite Aufrüstung auf und beleuchteten zusammen mit dem Publikum die mehr als fadenscheinigen Argumente der Rüstungsindustrien und der Staaten, die Waffenverkäufe aktiv unterstützen.

Waffenverkäufe in Kriegsgebiete

Im Rahmen ...

weiterlesen

FITAMIN 2015
Die Rüstungsindustrie hat ausgeschossen!
Krieg und Frieden | von Lewin Lempert | 16.08.2015

Gemeinsam verbrachten wir das Wochenende vom 4. und 5. Juli im Pfadiheim Neuenegg, um anlässlich des Fitamins unserer Kampagne den letzten Feinschliff zu verpassen.

Es war heiss an jenem Wochenende, sehr heiss. Doch das interessante Programm und die Nähe zum Fluss liessen uns die Hitze aushalten. Etwas abgelegen bot das Pfadiheim den perfekten Ort, um nochmals in voller Konzentration und Ruhe alle Teile unserer Ausgeschossen-Kampagne zu durchdenken. Am Samstag fand je ein Workshop zu den Themen Kriegsmaterialexport, Finanzierung der Rüstungsindustrie, Zivilklausel und Rüstungslobby statt – zwischen diesen thematischen Inputs genossen die meisten den erfrischenden Abstecher in den ...

weiterlesen

EDITORIAL
Editorial
Krieg und Frieden | von Adi Feller | 16.08.2015

Liebe Leserin, lieber Leser

Diese Ausgabe hat einen thematischen Schwerpunkt: «Ausgeschossen!» – die neue Kampagne der GSoA, welche wir im Sonderbund auf den Seiten 5 bis 8 vorstellen möchten. Sie drückt in ihrem Titel bereits die Kernforderung aus: Ende Feuer! Wir wollen, dass die Schweiz die weltweiten Konflikte nicht mehr weiter anheizt. Die Kampagne hat vier Pfeiler: Wir beabsichtigen die Finanzierung von Rüstungskonzernen durch Schweizer Banken zu beleuchten, die Unterstützung militärischer Forschung an Bildungsinstitutionen in der Schweiz zu thematisieren, die tagtäglich stattfindenden Exporte von Rüstungsgütern zu bekämpfen und das Lobbying im Parlament ...

weiterlesen

ABRÜSTUNG
Blockade der Atomwaffenfabrik AWE
Krieg und Frieden | von Jannik Böhm, Nora Komposch | 09.06.2015

Am 2. März 2015 fand in Burghfield (UK) eine grosse Blockadeaktion der Atomwaffenfabrik AWE (Atomic Weapons Establishment) statt. Mehrere hundert AktivistInnen aus ganz Europa beteiligten sich an der gewaltfreien direkten Aktion. Als Mitglied des European Antimilitarist Network war auch die GSoA vor Ort.

Grossbritannien entscheidet zurzeit über die Erneuerung ...

weiterlesen

INTERVIEW
Wir tun es, um Menschenleben zu retten!
Krieg und Frieden | von Jannik Böhm | 09.06.2015

Angie Zelter (geboren am 5. Juni 1951) ist eine Friedens-, Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin. Sie hat unzählige nationale und internationale Kampagnen ins Leben gerufen. Wir haben Angie diesen März in Burghfield an der Blockade der Atomwaffenfabrik AWE kennengelernt (zur Aktion siehe Artikel unten). Sie ist bekannt für unkonventionelle ...

weiterlesen

ERINNERUNGSFEIERN
Gegen nationalen und europäischen Dünkel
Krieg und Frieden | von Josef Lang | 09.06.2015

2015 scheint ein geschichtsträchtiges Jahr zu sein. Was ist die Bedeutung der Ereignisse, deren dieses Jahr erinnert wird?

Die konservative Schweiz begeht im laufenden Jahr 700 Jahre Schlacht am Morgarten, obwohl diese mit der später entstandenen Eidgenossenschaft nichts zu tun hat. Weiter zelebriert sie 500 Jahre Schlacht bei ...

weiterlesen

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  >