Themen > Kriegsmaterial-Exporte

POLYMESSE
Proteste gegen RUAG-Auftritt an der ETH
von GSoA | 10.05.06.

Am Mittwoch, den 10. Mai protestierten AktivistInnen der GSoA und weiterer Organisationen gegen die RUAG. Die grösste Waffenfirma der Schweiz nahm an der Polymesse teil, einer Job-Messe an der ETH, und versuchte AbsolventInnen zu rekrutieren.

Die RUAG ist kein Unternehmen wie jedes andere: Sie produziert Waffen und exportiert diese an kriegsführende Länder, wie zum Beispiel die USA und Grossbritannien.

Die AktivistInnen blockierten den RUAG-Stand und verteilten Flyer. Unmissverständlichen Schilder zeigten den StudentInnen, was die RUAG mit ihren «Produkten» anrichtet: RUAG TÖTET!

Flyer "Ruag - deadly engineering"

Share: