Themen > Kriegsmaterial-Exporte

TOTGESTELLT
Schweizweite Smartmobs vom 19.11.
von GSoA | 20.11.09.

Über Tausend Menschen haben gestern in etwa 20 Städten mit einem Smartmob (der politischen Variante des Flashmob) für eine JA zur Volksinitiative für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten geworben. Um Punkt 18:00 fielen sie mitten im Pendlerverkehr zu Boden, um zu zeigen, was Schweizer Waffen in aller Welt anrichten - Tod und Verwüstung. Nach vier Minuten war der Spuk vorbei, in einigen Städten wurden Passantinnen und Passanten mit Flyers über den Sinn der Sache aufgeklärt. Eine Bildstrecke.

Zürich: Paradeplatz (Bericht, Bericht 2), kleinerer Mob auch in der Bahnhofshalle.

 

Bern: Ein Menschenteppich vom Loeb bis zum Bahnhof (Bilder, Video)

Genf, rue Mont Blanc (Quelle, Video, weitere Fotos)

 

Luzern, Bahnhofplatz (Quelle, Bericht, weitere Bilder)

Solothurn (Quelle)

 

Altdorf (Quelle)

 

St. Gallen (Video)

 

Winterthur, Marktgasse (Quelle)

Basel: Marktplatz UND Bahnhofhalle (Quelle, Video, Bericht, Bilder Bahnhofshalle)

 

 Lugano (Quelle, Video)

Bellinzona

 

Baden (Quelle)


Share: