Themen > Kriegsmaterial-Exporte

SIPRI-ZAHLEN
Die Schweiz weltweit auf Rang 8 beim Waffenexport
von GSoA | 18.03.13.

Die Schweiz ist einmal mehr unter den Top Ten, was die globalen Rüstungsexporte pro Kopf angehen.

Die heute veröffentlichten SIPRI-Daten zeigen erneut, dass die kleine Schweiz ganz gross im Kriegsgeschäft mitspielt. Zwar ist die Schweiz vom 5. auf den 8. Platz abgestiegen, was aber noch immer einen traurigen Spitzenplatz darstellt. Nur eine Hand voll anderer Länder exportieren mehr Kriegsmaterial pro EinwohnerIn.

Interessanterweise sind die am meisten exportierenden Länder vornehmlich westliche Demokratien und viele der grossen Abnehmer sind Diktaturen oder Länder, in denen interne bewaffnete Konflikte herrschen. Die Kriegsmateriallieferungen untergraben die Menschenrechten und die Demokratie und laufen der humanitären Hilfe gänzlich zuwider. Mit diesen Waffen werden Kriege geführt, Menschen verstümmelt und getötet. Anschliessend schicken wir unsere Hilfsorganisationen, um zu helfen und wieder aufzuräumen.

Wir wehren uns gegen ein solches doppelzüngiges Vorgehen. Deshalb setzen wir uns weiterhin für ein absolutes Exportverbot von Kriegsmaterial ein.


Share: