GSoA-Zeitung


Der Tod im Schrank

Immer weniger Ordonnanzwaffen landen nach Absolvierung der Dienstpflicht in den Privathaushalten. Das ist erfreulich. Dass die Zahl der Schusswaffen zu Hause erst jetzt zurückgeht, zeigt aber einmal mehr die Realitätsferne…

Weiterlesen

Kaum Fortschritte

Vor etwas mehr als zwei Jahren stimmten die SchweizerInnen über die Initiative «Für den Schutz vor Waffengewalt» ab. Was ist seither in diesem Bereich geschehen? Bundesrat und Parlament gaben sich…

Weiterlesen

Beamte auf Waffensuche

Von 27’000 ehemaligen Soldaten weiss die Schweizer Armee nicht, ob sie ihre Dienstwaffen abgegeben haben oder nicht. Jetzt werden die Dienstbüchlein eingefordert, um die verlorenen Informationen nachzutragen. Doch wie sorgfältig…

Weiterlesen

«Erschossen werden ist weniger qualvoll»

Die GegnerInnen der Waffeninitiative boten in Interviews und LeserInnenbriefen immer wieder Grund zum Kopfschütteln und Stirnrunzeln. Zum Thema häusliche Gewalt mit Sturmgewehren meinte Verteidigungsminister Ueli Maurer beispielsweise: «Heute quittieren viele…

Weiterlesen

Opfer des eigenen Erfolgs

Die Waffenschutz-Initiative wurde unter anderem deshalb abgelehnt, weil viele ihrer Forderungen bereits umgesetzt waren. Beunruhigend ist die Rolle, die das Geld bei dieser Abstimmung gespielt hat. Die GSoA hat sich…

Weiterlesen

Im Argumentationsnotstand

Mit den Argumenten, die gegen die Initiative «für den Schutz vor Waffengewalt» ins Feld geführt werden, decken die Initiativ-Gegner vor allem ihren eigenen Argumentationsnotstand auf. Für SVP-Nationalrat Ulrich Schlüer muss…

Weiterlesen