Veranstaltungen


26.09.2007

Mahnwache für Burma

FREE BURMA - DEMOKRATIE JETZT!
Solidarität mit der burmesischen Bevölkerung

Seit beinahe 50 Jahren herrscht in Burma (auch Myanmar genannt) eine brutale Militärdiktatur, die grundlegende Menschen- und Bürger/innenrechte systematisch missachtet. Proteste dagegen wurden bisher stets gewaltsam niedergeschlagen. Die letzten freien Wahlen von 1990 wurden von der herrschenden Militärjunta nicht anerkannt, die Anführerin der Demokratiebewegung, Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, steht seither unter Hausarrest.

Seit ein paar Tagen gibt es in Burma aber trotz alldem wieder eine aktive, friedliche Protestbewegung. Buddhistische Mönche und Nonnen, Künstler/innen und inzwischen auch weite Teile der übrigen Bevölkerung haben sich in verschiedenen Städten zu grossen Demonstrationen von bis zu 100'000 Personen zusammengefunden.Heute 26.9.07 wurden bereits 5 Mönche bei einer erneuten Demo in der Stadt Rugan vom Militär erschossen.

Wir versammeln uns heute, um unsere Solidarität mit den Menschen in Burma auszudrücken und an ihr Schicksal unter einem diktatorischen Regime zu erinnern.

Wir fordern von der burmesischen Regierung:

- Respekt gegenüber der Protestbewegung und ihren Aktivitäten, Verzicht auf repressive Reaktionen

- Achtung der Menschen- und BürgerInnenrechte

- sofortige Freilassung von Aung San Suu Kyi und allen anderen politischen Gefangenen

- sofortiger Beginn der Demokratisierung, freie Wahlen unter Beteiligung der Nationalen Liga für Demokratie

Vom schweizerischen Bundesrat und Parlament:

- unbürokratische Aufnahme burmesischer Flüchtlinge, insbesondere falls die Protestbewegung niedergeschlagen wird

Ort: Pestalozziwiese, Zürich