event


28.11.2015 09.00 - 16.00

Women Peace Security – reloaded Sicherheitspolitik und Friedensförderung aus der Genderperspektive Symposium

Das KOFF (Kompetenzzentrum für Friedensförderung) organisiert im Rahmen der Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" ein Symposium in der Gewerblich Industriellen Berufsschule Bern (Lorrainestrasse 1).

Wie haben 15 Jahre UNSCR 1325 zu Frauen, Frieden und Sicherheit die schweizerische
Friedenspolitik beeinflusst? Welche Rolle spielt die Zivilgesellschaft und inwieweit ist diese von
staatlichen Aktivitäten und Politik beeinflusst, beschränkt und unterstützt? Wie kann die Schweizer
Zivilgesellschaft besser mit einem gendersensitiven Fokus arbeiten und die staatlichen Maßnahmen
beeinflussen und unterstützen?
Wir werfen einen feministischen Blick auf Orte sicherheits- und friedenspolitischer Relevanz: Syrien,
Schweiz, Bosnien &Herzegowina. Das Symposium speist von den ortsbezogenen Fachgesprächen
und einer Podiumsdiskussion am Vortag und dient der Vorbereitung des alternativen Berichtes des
Schweizerischen Nationalen Aktionsplans zu UNSCR 1325.


Programm
9.00-9:30 Registrierung
9:30-10:00 Begrüssung - Verortung - Tagesablauf
10:00-11:00 WPS: drei Blicke, drei Orte; aus den Fachgruppen BiH, Syrien, Schweiz
PAUSE
11:30-12:30 Referat Prof. Dr. von Braunmühl
12:30-13:00 Diskussion
LUNCH
14:00-14:30 Was nehmen wir in die Workshops, welche Fragen, welche Ziele?
14:30-15:30 Workshops zu regionalen Schwerpunkten
15:30-16:00 Was bleibt, was geht weiter, Forderungen, Fragen an wen?