Blog


Israelisches Komitee gegen Häuserzerstörung

Aufruf des ICAHD für das Sommer Wiederaufbau-Lager 2007
14. - 29. Juli 2007

Übersetzung von http://www.icahd.org/eng/news.asp?menu=5&submenu=1&item=401

Bereits zum fünften Mal lädt das «Israelische Komitee gegen Häuserzerstörung» (ICAHD) zu einem Sommer Workcamp ein, um gemeinsames Lernen, Gespräche und Freundschaft zwischen PalästinenserInnen, Israelis und Internationalen zu fördern. Wir suchen 25 Internationale, die zusammen mit Israelis und Palästinensern das Haus einer Palästinenserfamilie wiederaufbauen, das von den israelischen Behörden zerstört worden ist.

«Die vielen guten Kontakte und Begegnungen gaben einen ausgezeichneten Einblick in die brutale Wirklichkeit der Besatzung. Und die Zusammenarbeit mit amerikanischen, britischen und jüdischen Friedensaktivisten war mir Ermutigung, einfache Schuldzuweisungen zu hinterfragen. Ich habe unendlich viel mehr gelernt als in einer Ferienreise hierher.»
Hansruedi G., Schweizer Teilnehmer am Sommercamp 2006

Die TeilnehmerInnen helfen mit beim Wiederaufbau des Hauses und leisten damit der Besatzung gewaltlosen Widerstand. Daneben haben sie die Gelegenheit in einem ausführlichen Zusatzprogramm die harten Tatsachen der Besatzung kennen zu lernen mit Ausführungen der wichtigsten Organisationen, die in Palästina und Israel für einen gerechten Frieden arbeiten, mit Filmvorführungen zu Aspekten des Konflikts und mit Ausflügen zu anderen Orten in den Besetzten Gebieten, Jerusalem und Israel.

Die TeilnehmerInnen haben ihr Quartier in ICAHDs Beit Arabiya Friedens Zentrum in Anata am Rande Jerusalems. Sie sollten nicht später als am 14. Juli in Jerusalem ankommen und ab 29. Juli wieder abreisen.

Wir erwarten, dass die TeilnehmerInnen mithelfen, Mittel für den Wiederaufbau des Hauses aufzutreiben. Ausführliche Informationsunterlagen über das Problem der Häuserzerstörung und die Arbeit von ICAHD werden dabei zur Verfügung gestellt.

Bitte seht vor, US $1'000 an die Kosten für die Teilnahme beizutragen:
$ 500 decken die Kosten des Arbeitslagers, inbegriffen einfache Schlaf- und Duschgelegenheit, fantastisches palästinensisches Essen und das ganze Informationsprogramm.
$ 500 helfen mit, Baumaterial zu kaufen. Die Gesamtkosten für den Wiederaufbau eines Hauses betragen US $35'000, was alles abdeckt: Fundament des Hauses, Wände, Dach, Maler, Elektriker, Sanitär, etc.

Die Lagersprache ist Englisch
For an application form and all inquiries regarding the camp please contact ICAHD~s International Coordinator, Lucia Pizarro lucia@icahd.org.

«Mir war wichtig, Israelis nicht nur als Sicherheitskräfte wahrzunehmen, sondern sie auch als Menschen "wie du und ich" kennenzulernen und vorallem mit solchen Israelis in Kontrakt zu kommen, die sich für einen gerechten Frieden zwischen Israel und Palästina einsetzen. Die guten Eindrücke machen die etwas schwierigen Wohnbedingungen während des Camps wett und sie sind Hoffnungszeichen in der meist so auswegslos erscheinenden Situation. »
Ilse S., Schweizer Teilnehmerin am Sommercamp 2005

Über ICAHD

Übersetzung von www.icahd.org/eng/about.asp

ICAHD ist eine gewaltfreie Aktionsgruppe, die ursprünglich gegründet wurde, um sich der israelischen Zerstörung von palästinensischen Häusern zu widersetzen. Als unsere AktivistInnen direkte Kenntnis von der Brutalität der Besatzung bekamen, weiteten wir unseren Widerstand auf andere Gebiete aus - Beschlagnahmung von Land, Erweiterung der Siedlungen, Bau von Umfahrungsstrassen, die Politik der Abschliessung und Trennung, die umfassende Entwurzelung von Frucht- und Olivenbäumen und vielem mehr. Die harte Unterdrückung der palästinensischen Anstrengungen, in der letzten Intifada die Besatzung abzuschütteln machten unsere Anstrengungen noch dringender.

Als Aktionsgruppe hat ICAHD Mitglieder von vielen israelischen Friedens- und Menschenrechtsgruppen in seinen Reihen. All unsere Arbeit in den Besetzten Gebieten geschieht in enger Zusammenarbeit mit lokalen palästinensischen Organisationen.

Seit seiner Gründung hat ICAHD seine Aktivitäten auf drei unter sich verbundene Gebiete ausgeweitet: Widerstand und Protestaktionen in den Besetzten Gebieten; Information der israelischen Öffentlichkeit über das wirkliche Gesicht der Besatzung; Aufrütteln der internationalen Öffentlichkeit für einen gerechten Frieden. Unsere Aktivitäten beinhalten:

  • Widerstand gegen die Zerstörung von palästinensischen Häusern. Mitglieder von ICAHD blockieren Bulldozer, die Häuser abreissen sollen. Wir mobilisieren auch hunderte von Israelis uns Palästinenser, die Häuser als einen Akt des Widerstandes wiederaufzubauen. Wiederaufbau von Häusern macht aufmerksam auf die Mechanismen der Besatzung, hat sich aber ebenso als wirksames Mittel der Basis- Friedensarbeit bewährt.
  • Verbreitung von Informationen und Vernetzung. Unser Vertraut-sein mit der palästinensischen Wirklichkeit gibt unseren häufigen Kontakten mit Diplomaten, Untersuchungskommissionen, der Öffentlichkeit und den Medien besondere Glaubwürdigkeit. Wir arbeiten eng zusammen mit anderen Friedens- und Menschenrechtsorganisationen in Israel und Palästina und auf internationaler Ebene in Kampagnen zur Beendigung der Besatzung und für einen gerechten Frieden für alle. Mit einer kritischen Friedensperspektive führt ICAHD auch Reisegruppen durch die Besetzten Gebiete, sendet Referenten auf Informationsreisen und nimmt teil an internationalen Konferenzen und Treffen.
  • Gezielte praktische Unterstützung von palästinensischen Familien und Gemeinschaften. ICAHD hilft Palästinensern bei Klagen gegen die Polizei und im Umgang mit den Israelischen Behörden. Wir helfen, rechtlichen Beistand zu organisieren und zu finanzieren und ganz allgemein, mit der Traumatisierung und den Schwierigkeiten der Besatzung fertig zu werden. So lernen wir die inneren Mechanismen der Besatzung kennen und machen diese einem breiteren Publikum bekannt. ICAHD arbeitet auch mit anderen Menschenrechtsorganisationen zusammen, die Taten und die Politik der israelischen Besatzung in den Besetzten Gebieten gerichtlich anzufechten.

Unser Ziel: Ein gerechter und dauerhafter Frieden!

Weitere Informationen: www.icahd.org