Blog


Jo Lang über P-26

Anfang Jahr wollte ein Historiker im Bundesarchiv die Akten zur Geheimarmee P-26 einsehen – doch da waren sie nicht. Seither gelten die Akten als verschwunden.

Jo Lang hat während seiner Zeit im Parlament mehrmals versucht, die Akten und Berichte um die 1990 aufgelöste P 26 öffentlich zu machen. Erfolglos. Er geht davon aus, dass die kürzlich im Departement VBS in Bern verschwundenen P-26-Akten bewusst aus der Welt geschafft worden sind.

Am Tischgespräch in der Kanzlei in Zürich erleutert Jo Hintergründe zu der fragwürdigen Geheimarmee.