GSoA-Zeitung


Edition Nr. 172

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser
Ein Thema beschäftigt die Politik wie auch schwerpunktmässig unsere aktuelle Ausgabe: Der Kauf neuer Kampfjets ist immer noch nicht vom Tisch. Dazu haben wir in der Mitte dieser Ausgabe eine Chronologie über die letzten Jahre zusammengestellt. Zwei Artikel unternehmen eine Einordnung der Kampfjetträume der MilitaristInnen in die Geschichte und analysieren die aktuell vorliegenden Beschaffungswünsche.
In der Rubrik GSoAktiv stellen wir die neue AG Rüstung vor und berichten über ein Podium zum Film über die Gripen-Beschaffung. Ausserdem verraten wir den aktuellen Stand der Initiative und verraten die Lösungen des Wettbewerbes aus der letzten Ausgabe. Im Schweiz-Teil, auf Seite 3 geht es um die Verschärfungen bei der Wehrpflichtersatzabgabe sowie den erfreulichen Rückgang der Anzahl Armeewaffen, die nach Ende der Dienstzeit abgegeben werden. Ausserdem beschäftigt uns der Umbau der Informatik-Infrastruktur des VBS, sowie dessen Verletzlichkeit durch Hackerangriffe.
Wir haben versuchsweise ein neues Debattegefäss mit zwei kurzen Meinungsartikeln zum selben Thema auf Seite 6 geschaffen. Es soll uns die Möglichkeit geben, gewisse Themen kontrovers zu diskutieren und Platz für die Darstellung verschiedener Meinungen innerhalb der GSoA schaffen – diesmal am Beispiel der geplanten Zivildiensteinsätze im Grenzwachtkorps. Auf derselben Seite gibt es eine ausführliche Replik auf die anhaltende Verunglimpfung des Zivildienstes durch gewisse Militärkreise. Im International-Teil auf Seite 7 beschäftigen wir uns mit den Investitionen in den Streumunitionsproduzenten Textron, sowie mit den Machenschaften privater Söldnerunternehmen. Zum Abschluss möchten wir uns auf der letzten Seite herzlich bei Daniela Fischer für ihre unermüdliche Arbeit für die GSoA-Zitig bedanken und die Möglichkeit nutzen etwas Werbung für das neue Gregor- Feuerzeug zu machen.
Viel Vergnügen beim Lesen der aktuellen Ausgabe wünschen
Adi Feller und das gesamte Redaktionsteam