GSoA-Zeitung


Edition Nr. 178

Erfolgreiche Anlässe der Regionalgruppe Zürich

Die GSoA-Regionalgruppe Zürich hat Anfang Jahr beschlossen, an ihren monatlichen Treffen jeweils ein spezifisches Thema vertiefter zu behandeln. Dafür wurden Referentinnen und Referenten angefragt, welche an jedem Treffen interessante politische Fragen mit einem kurzen Inputreferat vorstellten.

Im ersten Halbjahr 2019 hat die Regionalgruppe Zürich einen detaillierten Plan erstellt, wann welches Thema an den monatlichen Treffen behandelt werden soll. Den Anfang machte ein Inputreferat zur Abstimmung über die EU-Waffenrichtlinie am 19. Mai. Weitere Themenwaren der Ukraine-Konflikt, die Verschärfungen des Zivildienstgesetzes und das Spannungsfeld von Armee und Umwelt. Neben externen ReferentInnen haben auch Mitglieder der ReGru Inputs vorbereitet, so beispielsweise zum Ukraine-Konflikt oder zur Frage von Armee und Umwelt. Die jeweilige Fokussierung auf ein spannendes Thema trägt dazu bei, das Wissen von Einzelpersonen allen Aktivistinnen und Aktivsten zur Verfügung zu stellen. Auch wird so ermöglicht, inhaltlich fundierte Aktionen zu planen oder bei Diskussionen im Freundeskreis oder auf der Strasse kompetent zu verschiedensten friedenspolitischen Themen mitdiskutieren zu können.
Die Regionalgruppen-Treffen wurden durch diese neue Veranstaltungsart deutlich spannender, was sich auch in steigenden TeilnehmerInnen-Zahlen niederschlägt. Darum hat die ReGru beschlossen, auch im zweiten Halbjahr 2019 an jedem Treffen zu Beginn ein Thema zu vertiefen. Alle Treffen werden auf der Website unter www.gsoa.ch/event/ publiziert.