GSoA-Zeitung


Edition Nr. 135

Kampfflugzeuge taugen nicht zur Terrorbekämpfung

Die Argumentation, die Schweiz brauche die neuen Kampfflugzeuge, um Terroranschläge zu verhindern, ist absurd.

Dies zeigen die Terroranschläge vom 11. September 2001 am besten: Selbst die stärkste Luftwaffe der Welt schaffte es nicht, diese zu verhindern.

Am 11. September 2001 um 8:25 stellt die Luftraumüberwachung Boston fest, dass Flug AA 11 ungeplant Kurs Richtung New York eingeschlagen hat und vermutlich gekidnappt wurde. Die NORAD, das Kommando der US-Luftwaffe, wird um ca. 8:40 Uhr über die Entführung informiert. Etwa fünf Minuten später erhalten zwei F-15-Jäger von der Otis National Guard Base den Befehl, das Flugzeug abzufangen. Sie befinden sich ungefähr 190 Meilen von New York City entfernt. Die F-15-Jäger starten um 8:53 - bereits 6 Minuten zuvor ist das Passagierflugzeug in den Nordturm des World Trade Centers geflogen. Die zwei F-15 erreichen Manhattan um 9:25 - 22 Minuten, nachdem Flug UA 175 in den zweiten Turm gestürzt ist.