GSoA-Zeitung


Edition Nr. 155

Statements zur Wehrpflicht

«Als Eltern haben wir die Pflicht dafür zu sorgen, dass unsere Kinder von der Wehrpflicht befreit werden.»
Rita und Martin Parpan-Küng mit Mattia, Nicola und Sina, Winterthur

«Die Armee erzieht Männer bis heute zu einem geschlechterhierarchischen Rollenverhalten. Das ist in einer Gesellschaft mit gleichberechtigten Geschlechtervorstellungen veraltet und steht im Widerspruch zur gelebten Praxis von immer mehr Frauen und Männern. Die Aufhebung der Wehrpflicht ist ein längst fälliger Schritt.»
Cécile Bühlmann, cfd

«Ich fände eine freiwillige Armee super. Sie hätte keine Waffen und keine Flugzeuge und würde sich für Katastrophenhilfe, soziale Werke, Rettungsaktionen usw. einsetzen. Eventuell bräuchte es dazu einige Helikopter, aber sicher keine Kampfjets.»
Dimitri, Clown

«Ich bin für die Aufhebung der Wehrpflicht. Stattdessen sollte man an einen freiwilligen Sozialdienst (Alterspflege, Krankenpflege, soziale Projekte etc.) für junge Frauen und Männer denken. Der könnte der Gesellschaft helfen und böte auch eine befristete Perspektive für junge Leute.»
Jochen Kelter, Schriftsteller