Themen > Krieg und Frieden > Balkan

Balkan

Die Intervention der NATO auf dem Balkan spaltete die friedenspolitische Linke in der Schweiz und ganz Europa. Während viele die völkerrechtswidrige "humanitäre Intervention" begrüssten, unterstützte die GSoA die Friedensbewegung im Kosov@ und den gewaltfreien Widerstand gegen Milosevic in Serbien und forderte eine friedliche Lösung.

Roland Brunner versandte zwischen März und Juli 1999 über eine Mailingliste Informationen zum Kriegsgeschehen und politische Analysen. Hier ist das Archiv der Mailingliste.

SOLIDARITÄT STATT SOLDATEN
Flugblatt-Aktion gegen Beteiligung an der EU-Truppe für Bosnien
Armee und Zivildienst | von GSoA | 16.12.2004

Solidarität statt Soldaten

Aktivisten der GSoA verteilten vor der Ratsdebatte über den Eufor-Einsatz Flugblätter an die ParlamentarierInnen. Zuvor erklärten verschiedene Personen an einer Medienkonferenz ihre Gründe für die Ablehnung dieses Militäreinsatzes.

Wie zu befürchten wurde der Einsatz von einer Mehrheit der ParlamentarierInnen gutgeheissen ...

weiterlesen

Texte aus der GSoA-Zeitung